Schneefälle

Bauhof streut in Uslar gegen die Glätte

Räum- und  Streufahrzeug des Bauhofs der Stadt Uslar im Einsatz in der Innenstadt, hier Lange Straße. Dort wurde aber nur gestreut und wegen des Kopfsteinpflasters nicht geschoben.
+
Einsatz in der Innenstadt: Der Bauhof der Stadt Uslar mit einem Räum- und Streufahrzeug.

Der Wintereinbruch in der Nacht zu Dienstag blieb im Uslarer Land und Bodenfelde bisher unfalltechnisch ohne Folge. Das berichtet die Polizei.

Uslar/Bodenfelde. - Auf den Straßen im Uslarer Land und in Bodenfelde kam es trotz des starken Schneefalls in der Nacht zu Dienstag bis zur Mittagszeit zu keinerlei Unfällen. Das berichtet die Polizei und führt das vor allem auf vorsichtige Fahrweise der Verkehrsteilnehmer zurück.

Auf dem Postberg in Uslar war es gegen 7 Uhr allerdings so glatt, dass ein Lastwagen nicht mehr die Bahnhofstraße hinaufkam und sich festgefahren hatte. Da half der Bauhof der Stadt, streute Salz und ermöglichte dem Lastwagen die Weiterfahrt.

Der Bauhof war unter anderem auch in der Uslarer Innenstadt unterwegs: Auf der Langen Straße (Bild) schob er wegen des Kopfsteinpflasters keinen Schnee, vielmehr streute das Winterdienstfahrzeug Salz, um die festgefahrene und glatte Schneefläche aufzutauen.  

An der Grenze zu Hessen meldete die Hofgeismarer Polizei einen Unfall. Zwischen heisebeck und Offensen verunglückte am Dienstag um 5.45 Uhr ein 55-jähriger Autofahrer aus der Gemeinde Wesertal bei Schneeglätte.

Wie die Hofgeismarer Polizei mitteilt, verlor er zwischen heisebeck und Offensen die Kontrolle über sein Auto und rutschte in eine Leitplanke. Er blieb unverletzt.

Den Schaden am Auto und an der Leitplanke gibt die Polizei mit 3000 Euro. j

Einsatz in der Innenstadt: Der Bauhof der Stadt Uslar mit einem Räum- und Streufahrzeug.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.