Betrüger versuchen es in Uslar mit dem Enkeltrick: Niemand fiel herein

Uslar. Unbekannte Täter haben am Mittwoch und Donnerstag mehrfach im Uslarer Land versucht, mit dem sogenannten Enkeltrick Geld zu ergaunern. Die Uslarer Polizei berichtet, dass aber niemand auf den Trick hereinfiel.

In allen Fällen haben die Angerufenen erkannt, so die Polizei, dass sie von einem Betrüger angerufen wurden und die Gespräche beendetet, so dass es nicht zur Aushändigung von Bargeld kam,

Beim Enkeltrick geben sich die Betrüger als nahestehende Angehörige aus, die sich in einer finanziellen Notlage befinden. Unter verschiedenen Vorwänden forderten sie diesmal Geldsummen zwischen 10 000 und 20 000 Euro.

Es gab Anrufe in der Kernstadt und in einzelnen Ortsteilen. Die Betrüger riefen am Mittwochnachmittag und am Donnerstagvormittag an.

Die Polizei in Uslar weist in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hin, insbesondere Bargeld in größeren Summen nur an Personen auszuhändigen, die einem persönlich bekannt sind. An angebliche Freunde oder Bekannte von Angehörigen sollte niemals Bargeld ausgehändigt werden.

Die Polizei bittet außerdem darum, auch dann Strafanzeige zu erstatten, wenn es zu keinem Schaden gekommen ist. Polizei Uslar: Tel. 05571-926000. (fsd)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.