Vorauswahl verschoben

Bewerber für Chefposten der Solling-Vogler-Region müssen warten

Torsten Bauer, Bürgermeister in Uslar und Vorsitzender der Solling-Vogler-Region
+
Torsten Bauer, Bürgermeister in Uslar und Vorsitzender der Solling-Vogler-Region

Der Tourismusverein Solling-Vogler-Region muss auf die Neubesetzung des Geschäftsführer-Postens warten.

Uslar/Neuhaus – Beim Tourismus-Zentrum des Vereins Solling-Vogler-Region (SVR) im Weserbergland mit Sitz in Neuhaus ist offenbar der Wurm drin. Zumindest wenn es um die Besetzung des Geschäftsführer-Postens geht. Eine bereits angesetzte Vorstellungsrunde mit ausgewählten Bewerbern wurde abgesagt, weil sich offenbar nicht alle Mitglieder des Vereins mit einbezogen fühlten.

Zum Hintergrund: Auf die vakante Stelle in der Geschäftsführung haben sich laut dem Vorsitzenden Torsten Bauer bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist Ende Februar 23 Frauen und Männer aus ganz Deutschland beworben.

Der Uslarer Bürgermeister ist seit zwei Jahren SVR-Vorsitzender und hatte Anzeigen geschaltet und die Stelle neu ausgeschrieben, nachdem Irina Hartig zum 28. Februar dieses Jahres gekündigt hatte. Sie war seit Oktober 2019 Nachfolgerin von Theo Wegener, der seit Juli 2019 im Ruhestand ist. Schon damals war der Geschäftsführer-Posten mehrere Monate lang unbesetzt.

Hartig war 16 Monate lang Chefin des Vereins, der aus dem von 1985 bis 2011 bestehenden Verein Ferienregion Uslarer Land (FUL) hervorging und in dem alle Städte und Gemeinden des Landkreises Holzminden sowie die Städte Uslar und Dassel und die Gemeinden Bodenfelde und Wesertal Mitglieder sind.

Als Vorsitzender wollte Bauer sich mit den SVR-Mitarbeiterinnen Heike Bötte, Barbara Deppe, Christina Harre und Pia Engelbrecht zu einer Sichtung der Bewerbungen und einer Vorauswahl in Neuhaus treffen. Involviert waren auch die beiden stellvertretenden Vorsitzenden vom geschäftsführenden Vorstand, sagte Bauer auf Anfrage. Nach der Vorauswahl wurden die favorisierten Bewerber vergangene Woche zu Einzelgesprächen eingeladen. Das kam aber dem Vernehmen nach bei den anderen Vorstandsmitgliedern nicht so gut an, sie fühlten sich offenbar nicht mitgenommen und so wurde die Bewerber-Vorstellungsrunde abgesagt.

Mitte April soll es jetzt eine Sitzung mit allen Vorstandsmitgliedern geben. Das sind die Verwaltungs-Chefs der Städte und Gemeinden, die Mitglied in der SVR sind, sowie die Landräte des Kreises Holzminden.

Die dürften dann Einsicht in die eingegangenen Bewerbungsunterlagen haben und bei der Vorauswahl mitwirken, sagte Bauer. So werde „mehr Transparenz“ geschaffen. Eine Zusendung der Bewerbungsunterlagen an die Vorstandsmitglieder, wie es einige gewünscht hätten, sei aus Gründen des Datenschutzes nicht möglich, so Bauer weiter.

Bisher habe keiner der Bewerber seine Bewerbung zurückgezogen, alle 23 seien im Rennen. Bauer rechnet damit, dass Ende April eine Vorstellungsrunde stattfindet und der Geschäftsführer-Posten dann mit dem ausgewählten Kandidaten bald neu besetzt werden kann.

Mitte Mai stehe dann schon die Mitgliederversammlung der SVR an. Da stehen unter anderem Vorstandswahlen an. Er kandidiere erneut für den Vorsitz, sagte Bauer.

Als vordringliche Aufgabe der SVR bezeichnete er die Qualifizierung als „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“. Dabei geht es um eine Zertifizierung durch den Deutschen Wanderverband. Jürgen Dumnitz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.