Lob von allen Seiten

Breite Zustimmung für abgeschaltete Ampel am "Postberg" in Uslar

+
Sorgt weiter für Diskussionen: Die Ampel-Kreuzung Bahnhofstraße, Bella clava und Albert-Schweitzer-Straße Gustav-Fischer-Straße. Tenor: Die Ampel soll abgeschaltet bleiben. Archivfotos: Schneider, Porath, Dumnitz

Uslar. Die abgeschaltete Ampelanlage auf dem „Postberg“ in Uslar entwickelt sich zum Sommerhit im Uslarer Land: Die auf Antrag der Uslarer Polizei abgestellte Lichtzeichenanlage findet breite Zustimmung.

Alle loben, dass so der Verkehrsfluss auf der Bahnhofstraße wieder verbessert wurde. Die Beibehaltung der Abschaltung fordern jetzt auch die Verkehrswacht Uslar und die Uslarer Entsorgungs- und Transportfirma Mittelstädt

Die seit Anfang an umstrittene Ampel für die Kreuzung Bahnhofstraße, Bella clava und Albert-Schweitzer-Straße, die hauptsächlich dafür eingerichtet wurde, dass Fußgänger die Bundesstraße sicher überqueren können und während der Stoßzeiten Linksabbieger von der Bella clava eine Chance bekommen, in die Bahnhofstraße abzubiegen, wurde probeweise für die Sommerferien außer Betrieb genommen. Grund für den Antrag der Polizei waren Rückstaus, die sich aufgrund der Änderung der Verkehrsführung in Uslar in Folge der Sanierung der Wiesenstraße ergeben hatten.

Verkehrswacht meldet sich

Nachdem sich schon die Firma Regiobus Uhlendorff (Oberweser), die für den Schulbusverkehr verantwortlich zeichnet, positiv über die Ampelabschaltung geäußert und eine Beibehaltung dieser Lösung gefordert hat, befürwortet jetzt auch die Verkehrswacht Uslar die Abschaltung der Ampelanlage.

Der geschäftsführende Vorstand der Verkehrswacht Uslar vertritt diese Meinung, berichtet Wilfried Irmer im Namen des Vorstands und fordert, dass die Ampelanlage auch nach den Sommerferien abgeschaltet bleibt.

Sie sollte lediglich für eine Anforderungsampel umgebaut werden, damit die Grundschüler vom Eichhagen und Allershausen nach den Sommerferien die Bahnhofstraße sicher überqueren können, schreibt die Verkehrswacht und fügt hinzu: „Auch für die Sicherheit der normalen Fußgänger ist eine Bedarfsampel notwendig und wichtig.“ Zudem sei zu berücksichtigen, dass es bei fließendem Verkehr weniger Abgase der Fahrzeuge, vor allem der großen Lastwagen komme, die bei jedem Anfahren am Postberg giftige, belastende Abgase ausstoßen.

Stoppschild aufstellen

Für ein sicheres Einfahren von der Albert-Schweitzer-Straße in die Bahnhofstraße sollte nach Auffassung der Verkehrswacht aus Sicherheitsgründen ein Stoppschild angebracht werden, eventuell auch aus der Bella clava, aber das sollte noch geprüft werden.

Mittelstädt meldet sich auch

Der geschäftsführende Vorstand der Verkehrswacht stellt sich hinter die Forderung der Polizei und des Uslarer Ortsrates und kündigt an, in der Sache die Verkehrsbehörde des Landkreises Northeim anzuschreiben.

Die Ampel ist einfach unnütz, sagt Heike Mittelstädt, Chefin der alteingesessenen Firma Mittelstädt Entsorgung Tansporte GmbH und beruft sich auf alle Kraftfahrer ihres Unternehmens. Klares Votum aus ihrem Haus: Die Abschaltung sollte beibehalten werden. (fsd) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.