Sat.1, Freitag, 20.15 Uhr

Für Cheryl aus Uslar wird es ernst bei "The Voice auf Germany"

+
Cheryl Vorsterman van Oyen aus Uslar.

Uslar. Am heutigen Freitag können sich Zuschauer aus der Region über Lokalprominenz bei Sat.1 freuen. Denn bei „The Voice of Germany“ tritt Cheryl Vorsterman van Oyen aus Uslar an.

Die wichtigsten Fragen und Antworten:

Wie geht es jetzt weiter für Cheryl? 

Am Freitag tritt sie gegen Konkurrentin Jaqueline Stürmer an. Dabei wird sie das Lied „Don’t Let Go (Love)“ der US-amerikanischen R&B-Kombo En Vogue singen.

Was passiert, wenn Cheryl dabei unterliegt? 

Sollte Cheryl ihrer Konkurrentin dabei unterliegen, könnte sie theoretisch schon zu diesem Zeitpunkt rausfliegen. Durch den sogenannten „Steal Deal“ können andere Coaches sie aber dann noch in ihr Team aufnehmen.

Worauf kommt es bei den Battles besonders an?

Bei den Battles, bei denen zwei Kandidaten gegeneinander antreten, geht es natürlich auch um die gesangliche Leistung, es zählt aber das Gesamtpaket. Die Coaches werden sich fragen, wie präsent der Teilnehmer auf der Bühne ist und wie er sich mit dem Publikum verhält.

Wie werden die Teilnehmer auf den Auftritt vorbereitet? 

An ihrem Auftritt arbeiten sie mit ihren Coaches, in Cheryls Fall ist das Silbermond-Sängerin Stefanie Kloß, für die sich Cheryl in der vergangenen Folge entschieden hat. Geprobt wird etwa eine Woche in einem separaten Raum mit Klavier oder Gitarre. Später gehen die Teilnehmer auf die Bühne und absolvieren einen Soundcheck. Außerdem steht ihnen ein sogenannter Vocalcoach zur Seite, der ihre Stimme trainiert.

Was sagt Cheryl selbst über den heutigen Auftritt? 

Sie sagt, dass das Lied „Don't Let Go“, das sie heute in der Show performen wird, seit ihrem zehnten Lebensjahr ihr Lieblingslied ist. „Als ich es zum ersten Mal gehört habe, wusste ich, ich muss anfangen zu singen. Dass wir es jetzt singen mussten, war ein totaler Zufall, weil es auch eines von Stefanies Lieblingsliedern ist. Darüber war ich echt glücklich.“

Wie stehen die Chancen für Cheryl? 

In ihrem ersten Battle muss sie heute einen R&B-Titel singen. Durch ihre starke Soulstimme dürfte sie für diese Aufgabe gute Voraussetzungen haben.

Zur Person:

Cheryl Vorsterman van Oyen (23) wohnt auf einem Hof zwischen Uslar und Schoningen. Sie ist geborene Niederländerin und das jüngste von sechs Kindern. Zum Singen kam sie durch ihre Familie, die indonesische Wurzeln hat: Mit Vater Dolf tourte sie durch Europa. Als Band mit dem Namen Dolf & Family spielte sie christliche Popmusik. Zu „The Voice of Germany“ haben ihre Schwester und ihr Schwager sie angemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.