Komplettes Angebot

Dekra eröffnet  in Top-Lage in Uslar neue Station

+
Hochmoderne Geräte: Matthias Reck an der Hebebühne für Pkw.

Uslar. Die Dekra ist seit Montag mit einer Station in Uslar vertreten. Dort hat sich die 1925 als Deutscher Kraftfahrzeug-Überwachungsverein gegründete Prüfgesellschaft im Industriegebiet an der Ernst-Reuter-Straße mit einem Neubau niedergelassen.

Bei der Vorstellung machten Robert Münz als zuständiger Niederlassungsleiter Göttingen, Investor Wilhelm Dittmer aus Hann. Münden und Mitarbeiter Matthias Reck (Sohlingen) deutlich, dass eine hochmoderne Prüfhalle gebaut wurde und Investor Dittmer einen sechsstelligen Betrag investierte. Das Prinzip der Dekra ist, dass sie selbst nicht baue, sondern als Mieter der Stationen auftritt.

Die neue Station in Uslar befinde sich in Top-Lage. Mit ihr vergrößere die Dekra ihr Einzugsgebiet auch in Richtung Hardegsen und Moringen. Niederlassungsleiter Münz betonte dazu, dass die Dekra in Südniedersachsen Marktführer ist.

Die Station in Bodenfelde – die Dekra-Niederlassung Göttingen betreibt elf Stationen – bleibt bestehen, ist aber nicht mehr jeden Tag geöffnet.

Die neue Station in Uslar ermöglicht, dass neben Autos auch Lastwagen, Wohnanhänger und große Wohnmobile geprüft werden können. Es gibt entsprechend zwei Prüfstraßen in der 180 Quadratmeter großen Halle mit Durchfahrmöglichkeiten, sodass keine Wendemanöver oder umständliche Rangieren erforderlich sind.

Neben der Halle befinden sich 55 Quadratmeter große Räume für Büro, Küche und WC (Herren und Damen). Zum Angebot gehören in Uslar außerdem Schadensgutachten und Fahrzeug-Bewertungen, insgesamt wird das komplette Spektrum der Dekra vor Ort angeboten, sagt Matthais Reck. Er ist mit seinen Kollegen Stefan Wegener (Bodenfelde) und Eric Scheidemann (Schoningen) Ansprechpartner. Voranmeldungen sind nicht erforderlich.

Das große Außengelände wird nach dem Winter noch hergerichtet. Geplant ist dazu auch eine E-Tankstelle (Ladestation für Elektroautos). Mit dem Bau der Prüfhalle ist im Frühjahr begonnen wordne. Beteiligt wurden viele Firmen der Region, hieß es vom Auftraggeber.  fsd

Dekra-Station Uslar, Ernst-Reuter-Straße 4 a, geöffnet von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr sowie immer am ersten und dritten Samstag im Monat von 9 bis 12 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.