Ehemalige Kirche in Bodenfelde wird Therapiezentrum

Gotteshaus ist jetzt Gesundheitspraxis: Fachleiterin Jana Falkenau (von links) mit Patient Erich Kaiser und Michalakis Antoniades in einem der Praxisräume in der ehemaligen neuapostolische Kirche, von der noch Lampen und Fenster erhalten sind. Foto: Dumnitz

Bodenfelde. Der Uslarer Physiotherapeut Michalakis Antoniades (68) hat im Uslarer Land schon einigen ehemaligen Gaststätten neues Leben durch eine Umnutzung eingehaucht.

In Offensen und Volpriehausen geht es in seinen Therapieeinrichtungen seit Jahren um Gesundheits- statt um Thekensport. Jetzt hat er ein ehemaliges Gotteshaus an der Hirschberger Straße in Bodenfelde zum Therapiezentrum umgebaut.

Die neuapostolische Kirche in Bodenfelde mit 100 Plätzen wurde Mitte Juni 2013 entweiht. Seither stand das Gebäude in der Wohnsiedlung nahe der Gesamtschule zum Verkauf. Die Bodenfelder Kirchengemeinde fusionierte vor zwei Jahren mit der Nachbargemeinde Oberweser-Gieselwerder zur Gemeinde Oberweser-Solling. Das neue Domizil dieser Gemeinde ist die durch Umbauten erweiterte Kirche an der Wiesenstraße 25 in Gieselwerder.

1951 fanden in Bodenfelde die ersten Gottesdienste der neuapostolischen Gemeinschaft zunächst in der Schule statt. Nach Schwierigkeiten wegen der Schulnutzung wurde im Juni 1956 die Kirchengemeinde gegründet. Von Juni 1968 an war dann die einstige Kirche im Weser-Ort bis vor zwei Jahren Mittelpunkt des Gemeindelebens.

Kirchenraum ist unterteilt

Jetzt geht es um Fitness und Gesundheit in dem Gebäude, an dem sich äußerlich nicht viel geändert hat. Im Innern wurde der große Kirchenraum in Fachräume unterteilt. Hingucker sind nach wie vor die bunten Kirchenfenster, die Antoniades erhalten hat.

Jana Falkenau ist von Antoniades als Fachleiterin in der neuen Praxis eingesetzt. Der Uslarer Unternehmer hatte bereits seit rund zehn Jahren an der Uslarer Straße in Bodenfelde Praxisräume angemietet. Jetzt ist das Angebot an die Hirschberger verlegt worden.

„Hier haben wir Platz für das erweiterte Angebot und genügend Parkplätze direkt vor dem Haus“, freut sich der Chef. Er hat für die neue Praxis (Physiotherapie, Krankengymnastik, Podologie, Massage, Funktionstraining und Yoga) nach eigenen Angaben rund 100.000 Euro investiert. Michalakis Antoniades sieht das als Investition in die Zukunft, denn in absehbarer Zeit wollen auch seine Tochter Stella-Maria und sein Sohn Nikolas mit in den väterlichen Betrieb mit rund 20 Mitarbeitern einsteigen.

Tag der offenen Tür 

Für Samstag, 12. September, lädt das Team Antoniades alle Interessierten zwischen 11 und 15 Uhr zu einem Tag der offenen Tür in die neuen Praxisräume in Bodenfelde ein.

Den Hauptsitz hat das Unternehmen Antoniades in Uslar an der Bella clava: Die Praxisräume waren früher Teil der Möbelfirma Ilse, die an der Stelle das Werk II betrieb.

Weitere Informationen gibt es unter: www.praxis-antonades.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.