Festnahme

Einbrecher rastet in Uslar aus: Handschellen-Schlüssel bricht ab

Auf frischer Tat ertappt hat die Polizei einen Einbrecher in einem Gastronomiebetrieb in Uslar, hier ein Symbolbild, Baden-Württemberg, Göppingen: Ein „Einbrecher“ blickt an einem Haus durch eine eingeschlagene Fensterscheibe (gestellte Szene). (zu dpa "Zahl der Wohnungseinbrüche sinkt deutlich" vom 15.02.2018)
+
Auf frischer Tat ertappt hat die Polizei einen Einbrecher in einem Gastronomiebetrieb in Uslar ertappt. Er wurde später eingewiesen.

Uslar – Auf frischer Tat ertappt hat die Polizei einen 20-jährigen Einbrecher aus Bad Gandersheim in Uslar. Er wurde nach Angaben der Polizei am Mittwoch gegen 3 Uhr beim Einbruch in einen Gastronomiebetrieb an der Langen Straße gestellt und festgenommen.

Der Mann leistete derart Widerstand, dass beim Lösen der Handschellen in der Gewahrsamszelle der Schlüssel abbrach und die Fessel mit einem Bolzenschneider gelöst werden musste, berichtet die Polizei. Schließlich kam der Mann in eine psychiatrische Klinik nach Göttingen.

Zum Hergang berichtet die Polizei, dass eine Zeugin die Polizei alarmierte. Mit Unterstützungskräften aus Göttingen gelang es, dass der Täter aus dem Gastronomiebetrieb herauskam und zur Dienststelle gebracht werden konnte. Dort leistete der 20-Jährige erheblichen Widerstand. Nicht nur der Handschellenschlüssel brach ab, der Bad Gandersheimer beleidigte und bedrohte die Polizeibeamten und trat einen Beamten, der den Angaben zufolge aber unverletzt blieb.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Göttingen wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Zudem kam er aufgrund seines psychischen Ausnahmezustandes nach der Begutachtung einer Ärztin und eines Bevollmächtigten des Landkreises Northeim in die Psychiatrie.

Am Mittwochmorgen wurde bekannt, dass der 20-Jährige im Verdacht steht, drei weitere Taten begangen zu haben: zwei versuchte Einbruchdiebstähle in Uslar und einen vollendeten Einbruchdiebstahl in Wiensen. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.