Einbrecher stehlen Geld aus Wiensener Vereinsheim und scheitern zweimal in Uslar

Uslar. Einen Einbruch und zwei Versuche registrierte die Polizei in der Nacht zu Dienstag im Uslarer Land. In Wiensen verschafften sich die Einbrecher Zutritt ins Vereinsheim des örtlichen Sportvereins.

Aus der Kernstadt Uslar meldet die Polizei zwei Einbruchsversuche, und zwar in einer Fleischerei und ins Tennishaus des VfB Uslar.

1000 Euro Schaden beim TSV

Aus dem Vereinsheim in Wiensen entwendeten die Einbrecher eine geringe Menge Bargeld und richteten insgesamt einen Schaden in Höhe von 1000 Euro an. Sie waren zwischen Ostermontag, 10.30 Uhr, und Dienstag, 15 Uhr, gewaltsam ins Gebäude an der Bodenfelder Straße eingedrungen.

Bei dem Fleischerfachgeschäft an der Kurzen Straße in Uslar versuchten die unbekannten Täter zwischen Ostermontag, 12.30 Uhr, und Dienstag 5 Uhr, zwei Fenster auf der Gebäuderückseite aufzuhebeln. Sie wurden vermutlich bei der Tatausführung gestört und verließen den Tatort, berichtet die Polizei.

Holztür des VfB hielt Stand

Beim VfB Uslar hielt die Holzeingangstür stand, als die Einbrecher zwischen Ostermontag, 9 Uhr, und Dienstag, 10.45 Uhr, versuchten, die Tür des Vereinsheims aufzuhebeln. Es entstand 200 Euro Schaden.

In allen Fällen bittet die Polizei um Hinweise, die unter Tel. 05571-926000, angenommen werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.