Einbrecher stehlen Zigaretten für 10.000 Euro aus Innenstadtgeschäft

Einbruch in Uslar: Die aufgebrochene Eingangstür lag am Dienstag noch länger im Eingangsberei. Die Polizei sperrte das Geschäft für Untersuchungen ab. Foto: Schneider

Uslar. Große Aufregung in der Uslarer Innenstadt: Das Geschäft MäcGeiz war am Dienstag nach einem Einbruch von der Polizei abgesperrt. Niemand kam rein.

Vor der Tür stapelte sich die am Vormittag angelieferte Ware, die wegen der Untersuchungen der Polizei nicht reingebracht werden durfte.

Was war passiert? In der Nacht zu Dienstag hatten unbekannte Täter sich das Toto/Lotto-Geschäft, das sich unterm Dach von MäcGeiz befindet, erneut als Ziel auserkoren und Zigaretten und Tabakwaren im Wert von 10.000 Euro entwendet.

Die Einbrecher wählten den direkten Weg und brachen die Eingangstür auf. Die Polizei geht von organisiertem Bandendiebstahl aus. Sie hofft, dass es Zeugen gibt, die irgendetwas gehöre oder gesehen haben, da sich der Einbruch mitten in der Innenstadt ereignete.

Hinweise werden unter Telefon 05571- 926000 angenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.