Vier der im Solling ausgerissenen Hengste weiter auf der Flucht

Uslar/Neuhaus. Nach dem Ausbruch von 49 Pferden von einer Weide im Solling sind vier Tiere weiterhin verschwunden.

Es gebe keine Spur von den jungen Hengsten, sagte ein Polizeisprecher in Holzminden am Montag.

 Die Pferde waren am Wochenende aus bisher unbekannter Ursache in Panik geraten und von einer Weide im Holzmindener Stadtteil Neuhaus ausgerissen. Die Tiere verursachten in der Umgebung mehrere Verkehrsunfälle. Dabei wurde ein Pferd so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden musste. Weitere Hengste kamen zur Behandlung in die Tierärztliche Hochschule. Die meisten Pferde konnten noch am Sonntag unverletzt eingefangen werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 25.000 Euro. (dpa)

Rubriklistenbild: © picture alliance / Klaus Nowottn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.