Saisonauftakt

Frühjahrsputz im Erlebnis-Wald Solling mit über 20 Helfern

Feldermauskästen installierten Birgit Heimann (oben) und Friederike Kaiser im Erlebnis-Wald Solling.
+
Feldermauskästen installierten Birgit Heimann (oben) und Friederike Kaiser im Erlebnis-Wald Solling.

Mit einem Frühjahrsputz legten über 20 Mitglieder des Trägervereins am Montag im Erlebnis-Wald Solling bei Schönhagen los.

Schönhagen – Das Ausstellungsgelände Erlebnis-Wald rund ums Thema Ökosystemforschung, Wald und Ökologie, Natur und Sinne wurde herausgeputzt für die Saison, die im April beginnt.

Es ist schon das zweite Jahr, in dem der beliebte Waldmarkt zum Saisonauftakt wegen Corona nicht stattfindet. Zuletzt kamen immer viele hundert Besucher zu dieser Veranstaltung, bei der Buchenbrennholz versteigert, der Baum des Jahres in der Baumallee gepflanzt, das Gelände selbst und vor allem auch die Häuser des benachbarten Baumhaushotels besichtigt werden können.

Uslars Bürgermeister Torsten Bauer freute sich als Vorsitzender des Trägervereins neben seinem Stellvertreter Heinrich Sielhorst über die positive Resonanz beim Frühjahrsputz. Bauer empfahl den Erlebnis-Wald als Attraktion, die man auch in Pandemiezeiten besuchen kann.

Die Organisation des Arbeitseinsatzes lag in den Händen von Stefanie Möhlenhoff und Claudia Filpe (Stadtverwaltung und Touristik-Information Uslar), die die Arbeit verteilten und selbst anpackten. Sie machten sich am Eulenbaum zu schaffen (hohler Baum), in dem jetzt Vogelstimmen erklingen, wenn man ihn betritt. Dafür hatte die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung 3000 Euro gegeben.

Das größte Kontingent an Einsazzkräften beim Frühjahrsputz stellte Stefan Brill, Geschäftsführer des Baumhaushotels Solling, der selbst und mit acht Helfern mitwirkte. Das Baumhaushotel befindet sich direkt am Erlebnis-Wald-Gelände.

Außerdem wurden Nistkästen und Fledermauskästen aufgehängt, die unter anderem von Kindern der Rehbachschule Volpriehausen gebaut wurden. Angebracht wurden auch neue Infotafeln.

Als Kooperationspartner wollen sich die Niedersächsischen Landesforsten künftig wieder mehr im Erlebnis-Wald einbringen, unter anderem bei der Beschilderung und mit Nisthilfen für Insekten, hieß es.

Saison ist im Erlebnis-Wald von April bis Oktober. Unter dem Motto „Mensch-Wald-Kultur“ bietet der Erlebnis-Wald einen Rundgang mit 20 Stationen an wie den 40 Meter hohen Klimaturm, Erdhöhle, Eulenbaum, Erdhalbkugel, Kräutergarten und Naturspielplatz.

Mehr Informationen zum Erlebnis-Wald Solling erteilt die Touristik-Information in Uslar im Alten Rathaus, Lange Straße 1, Telefon 0 55 71/30 72 20, Fax 0 55 71/30 72 27, E-Mail tourstik@uslar.de. Frank Schneider

Frühjahrsputz: Der Erlebnis-Wald Solling wurde am Montag für den Saisonstart ab April hergerichtet, hier ist das Reinemachen des Eingangsbereichs zu sehen.
Der Eulenbaum bietet neuerdings Vogelstimmen an, die erklingen, sobald man den hohlen Baum betritt, hier sind Claudia Filpe (links) und Stefanie Möhlenhoff im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.