Die ersten Schritte erfolgen

+
Fußgängerzone Uslar: Durch die strukturierte Verkehrsbelebung der Langen Straße soll die Attraktivität der Innenstadt erhöht werden.

Lang diskutiert und nun längst beschlossen ist die Öffnung der Uslarer Fußgängerzone.

Eine strukturierte Verkehrsbelebung der Langen Straße soll vor allem folgenden Zwecken dienen: Die Attraktivität des mehrfach bemängelten Innenstadtbereichs erhöhen, eine gesteigerte Frequentierung des Bereichs erwirken und Senioren sowie gehbehinderten Mitbürgern und Gästen die unkomplizierte und angepasste Nutzung der Geschäfts-, Gastronomie- und Dienstleistungsbetriebe ermöglichen.

In den Wochen nach dem Ratsbeschluss wird nun erarbeitet, zu welchem Zeitpunkt die tatsächliche Öffnung erfolgen soll, welche begleitenden Maßnahmen in Angriff genommen werden und auf welche Weise die Attraktivität der Langen Straße nach Öffnung weiter gesteigert werden kann.

Behutsame Öffnung für den Verkehr

In der Planung ist die Nutzung der bereits im Innenstadtbereich vorhandenen Blumenkübel als Verkehrsleitobjekte, die nach entsprechender räumlicher Versetzung zur Straßenbegrenzung genutzt werden und den Verkehr in gemäßigtem Tempo schlangenlinienverlaufend durch die Innenstadt führen sollen. Hinzu werden zukünftig mehrere, ein mal zwei Meter große, an Eichenpfosten befestigte Metallstelen in moderner „Rostoptik“ selbigen Zweck erfüllen und durch ihre eingearbeiteten heimatverbundenen Motive in der Plattenmitte das vorherrschende Bild kunstvoll verschönern.

Download

PDF der Sonderseite Wir in Uslar

Die in den Öffnungsprozess eingebundenen gastronomischen Betriebe mit Außenbestuhlung werden seitens der zuständigen Ordnungsbehörde lediglich die Auflage zur Abgrenzung Ihrer Gästebestuhlung zur Fahrbahn hin mittels frei wählbarer Barrieren erhalten. Die einzelne Umsetzung der Abgrenzungen bleibt jedoch den Geschäftsleuten selbst überlassen. Die gastronomisch genutzte Fläche im Innenstadtbereich soll durch die Öffnung und ihre gestalterischen Konsequenzen nicht beeinträchtigt werden. Für Fahrradfahrer soll es in Zukunft weitere zentrale Abstellmöglichkeiten geben. Im unteren Teilabschnitt der Langen Straße ist eine kleine Ruhezone in Planung, die gegenüber dem Rathaus und in unmittelbarer Nähe zum Brunnen mit Sitzbänken bestückt werden soll.

Aus den optischen und verkehrstechnischen Um- und Neustrukturierungsmaßnahmen werden sich auch deutlich sichtbar abgegrenzte Parkbuchten hervorheben. Für insgesamt bis zu einer Stunde soll dort das kostenlose Parken für die Innenstadtbesucher möglich sein. (ysl)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.