Die ersten Steine stehen

Vorbereitungen für Nacht-Trial in Fürstenhagen laufen auf Hochtouren

Schwere Brocken: Die Vorbereitungen für den Nacht-Trial am 1. August haben begonnen. Die schweren Steine, die für den Parcours auf dem Vereinsgelände Schweineweide gebraucht werden, wurden gleich an Ort und Stelle platziert. Foto: Privat/nh

Fürstenhagen. Damit internationale Spitzenfahrer am 1. August über spektakuläre Gelände-Hindernisse fahren können, laufen beim Motorsportclub Weser-Solling in Fürstenhagen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren.

Zum 18. Mal richtet der Verein den Nacht-Trial am ersten Sonnabend im August aus.

Für Fahrtleiter Dietrich Siemon hat der Trial-Zauber schon um Weihnachten begonnen: „Wir haben das gute Wetter zwischen den Jahren für erste Umbauten an der Strecke genutzt und unter anderem die Fahrwege verbessert“, sagt Siemon. Der 50-Jährigen ist es das zweite Mal als Vorsitzender des MSC Weser-Solling für die Wettkampf der Motorrad-Akrobaten zuständig.

Neue Sektion 

Richtig rund geht es für Siemon und das 25 Mann starke Aufbauteam immer an den Wochenenden: „Wir haben noch viel vor. Eine Sektion wird komplett umgebaut, und an den übrigen legen wir wieder spektakuläre Fahrspuren an.“ Die ersten Steine sind schon angeliefert worden und werden sogleich an Ort und Stelle platziert.

In der Woche vor dem Nacht-Trial arbeitet der MSC jeden Tag an der Strecke. Gemeinsam mit dem Technischen Hilfswerk aus Bad Lauterberg wird dann auch die 30 000 Watt starke Flutlichtanlage aufgebaut. An den verbleibenden Juli-Wochenenden bereitet die Mannschaft Strecke, Kampfrichterturm und die Zuschauer-Versorgung vor. Unmittelbar vor dem Wettbewerb präpariert der MSC die Strecke speziell für die Fahrt durch die Dunkelheit. Rund 20 hohe Lichtmasten werden dafür eigens installiert. Mit 2000 Watt wird jede einzelne Sektion ausgeleuchtet.

Schon jetzt ist Volker Meyer mehrmals die Woche in Sachen Nacht-Trial unterwegs. Der 42-Jährige ist für das Marketing zuständig: „Die Sponsorensuche für Programmheft und Strecke läuft gut. Etliche Firmen haben schnell zugeschlagen und sich ihre Stammplätze an den Sektionen gesichert. Wir können aber noch attraktive Werbemöglichkeiten anbieten“, so Meyer. In den nächsten Tagen will er unter anderem mit mehreren Hundert Werbepostern, Bannern und Flugblättern die regionale Werbung anheizen. (nh/shx)

Mehr Informationen unter: www.msc-weser-solling.de sowie unter www.nachttrail.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.