Fallschirmspringer-Wettbewerb

Termine stehen für das Zielspringen vom Himmel über Uslar fest 

+
Fallspringer beim Vfb Uslar im Sommer 2018.

Uslar – Eine spektakuläre Veranstaltung steht in Uslar im September parallel zum Stadtfest Pekermarkt auf dem Terminkalender: Der Deutschland-Cup im Einzel- und Mannschaftszielspringen der Fallschirmspringer.

Vom 6. bis 8. September ermitteln die Fallschirmspringer ihre Sieger im Zielspringen in Uslar: Aus 1000 Metern Höhe springen sie aus Hubschraubern ab und visieren eine Landematte an, die in Uslar auf dem Sportplatz in der August-Kerl-Kampfbahn liegt.

Die Fallschirmsportler werden mit Hubschraubern, die von Scheffts Wiese an der Ecke Auschnippe/Wiesenstraße/Meinteweg starten, in die Luft gebracht.

Möglich gemacht hat diese außergewöhnliche Veranstaltung Klaus Mathies, der aus Uslar stammt und viele Jahre schon Präsident des Fallschirmclubs Remscheid ist.

Als er im Sommer vorigen Jahres Fallschirmsprünge im Rahmen des Familientags des VfB Uslar anlässlich des Gastspiels der Traditionself von Schalke 04 organisierte, war für ihn schnell klar: Die Deutschland-Cup-Veranstaltung, die der FSC Remscheid 2017 ausgerichtet hatte, würde aufgrund der lokalen Gegebenheiten in Uslar perfekt an diesem Ort quasi mitten in der Stadt passen.

Und die Veranstaltung würde vom Termin zudem eine passende Parallelveranstaltung zum Stadtfest sein, sind sich Klaus Mathies und auch Sven Bolko Heck, von der Stadt Uslar beauftragter Organisator des Pekermarktes, im Vorfeld einig geworden.

Für den Deutschland-Cup werden 15 bis 20 Mannschaften (vier Springer in einer Mannschaft) aus ganz Deutschland erwartet. Es treten erfahrungsgemäß die landesweit besten Fallschirmspringer an. Der Fallschirmclub Remscheid ist Ausrichter der Veranstaltung.

Angeboten werden sollen auch Tandem-Sprünge. Das heißt: Wer Lust hat, kann mit einem erfahrenen Fallschirmspringer mitspringen. Das Erlebnis ermöglichte Klaus Mathies als Präsident des FSC Remscheid auch einer jungen Frau aus dem Uslarer Land: Joanna Fischer war beste Reiterin aus den Reihen der Gastgeber beim Reitturnier in Vahle und hat inzwischen den Preis in Calden eingelöst. Sie war begeistert vom Tandemsprung.

Mathies ist verstärkt in seiner Heimat aktiv, seit er mit dem Fallschirmclub Remscheid 2017 die Vahler Grillhütte gerettet hat, nachdem sich im Uslarer Land kein Verein als Vertragspartner für die Übernahme fand. Die Landesforsten wollte sie nicht weiterbetreiben. Durch das Engagement für die Hütte kam es zwischen Mathies und der Region zu zahlreichen Verbindungen. Das soll nun im Deutschland-Cup im September gipfeln. Mathies spricht von einer großartigen Veranstaltung, auf die sich alle freuen können. Foto: privat/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.