Fassade am Dorfgemeinschaftshaus Schlarpe soll wie früher werden

Wichtiges Gebäude in Schlarpe: Das Dorfgemeinschaftshaus (links) in der Gegenwart, rechts ein Bild aus früheren Zeiten, als es noch das Gasthaus Reinewart war. Die Außenansicht soll aber wieder so hergestellt werden, hat der Trägerverein für das heutige Dorfgemeinschaftshaus beschlossen und will dieses Jahr mit den Arbeiten beginnen. Fotos: nh

Schlarpe. Der Trägerverein für die Dorfgemeinschaftsanlage Schlarpe setzt seine Sanierungsmaßnahmen am Haus fort und will sich dieses Jahr hauptsächlich um die Fassade kümmern.

Nachdem der Trägerverein während der zurückliegenden Jahre einige größere Baumaßnahmen hinter sich gebracht hat, soll es trotz des Fassaden-Projekts etwas ruhiger zugehen, berichtet Stephan Hennecke vom Vorstand über die Planungen, die während der Jahreshauptversammlung verkündet wurden.

In den vergangenen Jahren hatte der Trägerverein mehrere zehntausend Euro in Sanierungsmaßnahmen gesteckt, darunter in den Neubau des Daches auf dem Nebengebäude, in den Giebel und den Innenausbau des Treppenhauses und der Räume im ersten Stock.

Als erstes soll nun in den nächsten beiden Monaten das Dachgeschoss neu gedämmt werden. Hierfür müsse zunächst das komplette Dachgeschoss leer geräumt werden. Der Trägerverein ruft deshalb alle Vereine auf, ihre eingelagerten Materialien aus dem Dachgeschoss zu holen.

Danach soll dann die Außenfassade des großen Clubzimmers und des Saals erneuert werden. Hierfür hat sich der Trägerverein einen Kostenvoranschlag einer Uslarer Baufirma eingeholt.

Vorgesehen ist, alle Fachwerke in dem Bereich neu auszumauern und gleichzeitig die alte Verblendung am großen Clubzimmer zu entfernen, so dass die komplette Außenfassade wie früher aussieht.

Stephan Hennecke kündigt ferner an, dass in diesem Jahr auch 150 neue Stühle angeschafft werden sollen, wenn es die Finanzen zulassen. Dafür ist der Küchenumbau auf das Jahr 2017 verlegt worden. Geplant ist, eine Großraumküche in der jetzigen Küche und im kleinen Clubzimmer einzurichten.

Ein weiteres Ziel des Trägervereins ist in diesem Jahr, die Zahl von 100 Mitgliedern zu erreichen. Derzeit gehören dem Verein 90 Mitglieder an. Er hofft, dass sich dieses Jahr noch einige Schlarper für ihn entscheiden. Der Jahresbeitrag sei erschwinglich und liege weiter bei 20 Euro.

Größere Veranstaltungen hat der Trägerverein dieses Jahr nicht geplant, weil das Jahr ohnehin im Zeichen des Jubiläums 700 Jahre Schlarpe steht und viele Veranstaltungen dazu im Dorfgemeinschaftshaus stattfinden.

Geblieben ist allerdings die Kirmes, die der Trägerverein mit den anderen örtlichen Vereinen ausrichtet. Sie findet diesmal eine Woche früher statt wie üblich, und zwar vom 8. bis 13 Oktober. Wursteprobe ist vom 8. bis 11. Oktober. Anstelle des Kirmestanzabend veranstaltet der Knobelclub Schlarper Generals am Samstag, 12. Oktober, anlässlich seines 25-jährigen Bestehens ein großes Oktoberfest. Dafür soll eine original bayerische Band verpflichtet werden. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.