Irritation wegen Dampf

Fehlalarm wegen Lichterschein am Kalksandsteinwerk

+

Uslar. Die invasive Wetterlage und ein starker Lichtschein über dem Kalksandsteinwerk zwischen Allershausen und Schoningen haben am Dienstagabend dazu geführt, dass eine besorgte Einwohnerin Polizei und Feuerwehr alarmierte. 

 

Beim Eintreffen der Feuerwehrleute aus Uslar und Schoningen gegen 21.50 Uhr stellte sich schnell heraus, dass es sich bei dem Lichterschein nicht um ein brennendes Gebäude handelte. Von den Kesseln des Betriebes, der Kalksandsteine produziert, wurde wie immer während der Produktion Druck abgelassen. Der Wasserdampf stieg aber am Dienstag nicht wie üblich in die Höhe, sondern blieb wie eine sanfte Wolke um und über dem stets gut beleuchteten Betrieb hängen. 

Weil einige Scheinwerfer eher gelb leuchteten, erweckte der Lichterschein im Nebel den Eindruck eines brennenden Gebäudes. So konnten Polizei und Feuerwehr nach wenigen Minuten der Klärung wieder abrücken. (jde)Foto: Jürgen Dumnitz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.