Bau der Trinkwasser-Ringleitung

Feldmark von Gierswalde: Ärger über Plastikspäne 

+
Müll auf den Wegen: Rund um die Baustelle liegt immer wieder Müll. Auch deswegen gab es bereits Beschwerden.

Zwei Einwohner aus Gierswalde ärgern sich über die Hinterlassenschaften an der Baustelle zur Verlegung der neuen Wasserleitung.

In erster Linie geht es Heidi Käding und Michael Droste um Plastikspäne, die bei der Vorbereitung des Zusammenschweißens der speziellen Kunststoffrohre entstehen. Die seien an mehreren Stellen entlang der 3,8 Kilometer langen Ringleitung offenbar achtlos zurückgelassen worden, bemängeln die Gierswalder.

„Die blauen Schnittreste müssen aber sicher nicht überall liegen bleiben und sich nach und nach in der gesamten Feldmark verteilen“, heißt es von Käding und Droste. Man finde die Späne mittlerweile fast überall. Auch im Dorf seien Schnipsel aufgetaucht und würden für Ärger sorgen, berichten die beiden.

Sie sind der Ansicht, dass die Mitarbeiter der Fachfirma, die von der Stadtwerke Uslar GmbH beauftragt worden ist, die Kunststoffreste doch gleich beim Schneiden hätten einsammeln und entsorgen müssen. „Überhaupt liegt auf der gesamten Baustelle Müll herum, der von den Anliegern gelegentlich gesammelt und an die Baufahrzeuge gehängt wurde“, bemängelt das Anwohner-Duo.

Sie fordern ein Minimum an Aufmerksamkeit und Sorgfalt, das  Voraussetzung für verantwortliches Handeln sei.

Auf Nachfrage der Sollinger Allgemeine sagte Martin Adolph als Geschäftsführer der Stadtwerke GmbH, dass er unmittelbar nach Bekanntwerden des Missstandes Kontakt mit den Mitarbeitern der Firma aufgenommen habe. Die Mitarbeiter wollen gleich am Montag daran gehen, die Kunststoffspäne einzusammeln und auch für mehr Sauberkeit auf der Montagestrecke sorgen.

Es habe zuvor auch schon Beschwerden wegen der mangelnden Sauberkeit auf dem Fuß- und Radweg gegeben, neben dem die Wasserleitung eingebaut wird. Adolph bat jedoch um Nachsicht.

Es sei eine Baustelle und da könne nicht alles wie geleckt aussehen.   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.