Feuer im Therapiezentrum Neuhaus: Bewohner steht unter Verdacht

+

Neuhaus. Bei einem Feuer im Sozialtherapeutischen Zentrum in der Nacht zu Freitag in Neuhaus hat die Feuerwehr Schlimmeres verhindert. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Der Schaden beträgt allerdings 100.000 Euro. Und: Die Polizei verdächtigt einen Bewohner, für das Feuer verantwortlich zu sein.

Die Polizei aus Holzminden berichtet, dass die im Haus anwesende Betreuerin und 28 Bewohner das Therapiezentrum rechtzeitig verlassen hatten. Um 3.45 Uhr hatte die Brandmeldeanlage nach den vorliegenden Angaben Feueralarm in dem ehemaligen Hotel ausgelöst.

Die alarmierten Feuerwehren aus Neuhaus und Holzminden konnten den Brand im Büroraum im ersten Obergeschoss des Gebäudes schnell ablöschen, heißt es.

Dennoch war bereits ein Brandschaden in dem Büro und ein Gebäudeschaden rund um das Büro von 100.000 Euro entstanden, berichten die Ermittler.

Die Brandermittler des Polizeikommissariats Holzminden nahmen unverzüglich die Ermittlungen auf. Derzeit richten sie sich gegen einen 47-jährigen Bewohner, der im Verdacht steht, den Brand verursacht zu haben. Darüber hinaus werde gegen den Mann wegen Einbruchsdiebstahls im Büro und in weitere abgeschlossene Räumlichkeiten ermittelt.

Das Therapiezentrum Neuhaus liegt an der Straße Am Wildenkiel und ist eine als Dauerwohnheim konzipierte Facheinrichtung im Rahmen der so genannten Wiedereingliederung.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.