Mehrere Einsätze

Feuerwehr schiebt Rettungswagen in Uslar frei

Freiwillige Helfer der Feuerwehren im Uslarer Land hatten in den vergangenen Tagen einige Einsätze.

In Uslar rückte die Feuerwehr unter anderem aus, um einen Rettungswagen aus einem Schneehaufen zu schieben.

Uslar - Am Montag rief die Sirene um 15.40 Uhr Eschershäuser Feuerwehrleute zur Villa Silva am Dorfrand. Dort hatte einmal mehr eine Brandmeldeanlage ausgelöst.Grund sei ein Wasserschaden in einem Nebengebäude gewesen, teilt Stadtbrandmeister Jörg Jacob mit. Ein Feuer wurde nicht entdeckt, offenbar hatte das Wasser in den Meldern einen Alarm ausgelöst.

Um 22.06 Uhr musste die Ortsfeuerwehr Uslar dann am Montag ausrücken, um einen Rettungswagen wieder flott zu machen, dessen Fahrer auf eisglatter Fahrbahn in einen Schneehaufen rutschte und stecken blieb. Die Feuerwehrleute schoben den Rettungswagen mit vereinten Kräften aus dem Schnee.

Am Dienstag war die Uslarer Feuerwehr ab 13.54 Uhr für rund 40 Minuten mit einer brennenden Batterie in einem Lastwagen beschäftigt, der nahe der Volksbank Solling auf der Bundesstraße stand. Laut Jacob kam es offenbar durch einen Kurzschluss durch Feuchtigkeit zu einem Kabelbrand an der Batterie des Fahrzeugs.

Ein anderer Verkehrsteilnehmer hatte den Fahrer auf den Brand aufmerksam gemacht und mit Schnee „gelöscht“. Weil er Lkw-Monteur war, klemmte der Helfer zudem gleich die Batterie ab. Die Feuerwehr hatte nur noch Nacharbeiten.

Am Mittwoch wurde die Feuerwehr um 6.04 Uhr durch Nachbarn zu einem Einsatz nach Wiensen alarmiert. Aus einem unbewohnten Haus an der Bodenfelder Straße drang Wasser bereits aus der Haustür. Grund war laut Stadtbrandmeister eine geplatzte Wasseruhr. Die Feuerwehr schloss den Hauptwasserhahn.

Im Gebäude stand das Wasser teilweise schon bis zu acht Zentimeter hoch. Die Feuerwehrleute setzten unter anderem eine Tauchpumpe ein und beendeten den Einsatz gegen 6.55 Uhr.

Rubriklistenbild: © Konstantin Mennecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.