Forum Kinderarmut: Landtag lobt Uslarer Modell

+
Jeder isst mit: So heißt das erfolgreiche Projekt des Forums Kinderarmut in Uslar und Bodenfelde, das dafür sorgt, dass auch bedürftige Kinder Schulmahlzeiten bekommen.

Uslar. Einen beachtlichen Erfolg erzielte das Forum Kinderarmut aus Uslar: Die langjährige Forderung, Kinder aus Familien mit Anspruch auf das Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) zu unterstützen, wurde im Landtag in Hannover diskutiert.

Wie der Kirchenkreis Leine-Solling berichtet, waren dort Mitglieder des Forums zu Gast, die sich seit fünf Jahren für eine Förderung einsetzen. Das Forum Kinderarmut gehört zum Diakonischen Werk.

„In Niedersachsen sind rund 180.000 Kinder von Armut bedroht“, heißt es in der Entschließung des Niedersächsischen Landtags, die am Mittwoch in Hannover verabschiedet wurde. Darin fordert der Landtag mehrheitlich die Landesregierung auf, sich auf Bundesebene für verschiedene Maßnahmen einzusetzen, darunter auch ein Mittagessen ohne Eigenbeteiligung sozial schwacher Familien sowie die Verwaltungsvereinfachung bei der Organisation.

Kindergrundsicherung

Leistungen und Regelsätze sollen erhöht werden. Langfristig sieht der gemeinsame Entwurf der SPD-Fraktion und Bündnis 90/Die Grünen eine „Kindergrundsicherung“ vor. Auslöser waren unter anderem Gespräche zwischen Landtagsabgeordneten und dem Forum Kinderarmut. In einem Vorgespräch mit Delegierten des Forums bezeichnete der SPD-Landtagsabgeordnete Uwe Schwarz das „Uslarer Modell“ als wichtigen „Multiplikator“.

Das Forum Kinderarmut setzt sich in der Region Uslar/Bodenfelde seit fünf Jahren für das Projekt „Jeder isst mit“ ein. Dabei werden Schulmahlzeiten für Kinder finanziert, deren Eltern den Eigenbeitrag von einem Euro pro Kind und Mahlzeit nicht aufbringen können. Denn bei mehreren Kindern einer Familie, die täglich in der Schule essen wollen, ist mit dem Eigenbeitrag schnell die finanzielle Grenze erreicht, so die Erfahrung.

Mittagessen an 13 Schulen

Seit Februar 2014 können BuT-berechtigte Kinder und Jugendliche in 13 Schulen und Kindergärten in Uslar und Bodenfelde kostenlos und unbürokratisch am Mittagessen teilnehmen. Mit dem Projekt „Jeder isst mit“ wurden bisher mehr als 50 000 Mahlzeiten finanziert.

Das Forum Kinderarmut in Uslar wurde 2007 durch das Diakonische Werk Leine-Solling ins Leben gerufen. Mehrere Institutionen und weitere sozial engagierte Bürger bilden das Netzwerk, das 2015 eine besondere Auszeichnung erhielt: Es belegte wegen der besonderen Form der Bürgerbeteiligung und der Entwicklung des Projektes „Jeder isst mit“ den zweiten Platz des niedersächsischen „Kinder-Haben-Rechte-Preises“. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.