Es gab nur vier Teilnehmer, aber Online-Interaktion mit 8000 Personen

Fotowettbewerb: TSV Bollensen siegt deutlich

Der TSV Bollensen ist der Sieger im Weihnachts-Fotowettbewerb zum Uslar-Shop und freut sich über 500 Euro Prämie.

Uslar - Bei dem ersten Fotowettbewerb der Stadt Uslar dieser Art landete der Reiterverein Vahle auf Platz 2 und bekommt 150 Euro. Der Ländliche Reit- und Fahrverein für Uslar und Umgebung mit Sitz in Wiensen belegte Rang 3. Er erhält 50 Euro. Es galt bei dem Fotowettbewerb für Uslarer Vereine, ein lustiges und kreatives Foto vor dem Banner für das Online-Portal Uslar-Shop neben der Touristik-Information im Alten Rathaus aufzunehmen. Die Resonanz war äußerst zurückhaltend, bedauerte Uslars Wirtschaftsförderin Stefanie Möhlenhoff, dass es nur vier Teilnehmer gab, führt das aber auf den Lockdown und das ruhende Vereinsleben in Folge zurück. Das sei zu nachzuvollziehen.

Gleichzeitig zog sie ein sehr positives Fazit, weil die Abstimmung im Internet dagegen eine außergewöhnlich große Resonanz erfuhr. Stefanie Möhlenhoff erinnerte daran, dass der Fotowettbewerb drei Ziele verfolgte. Er sollte den Uslar-Shop in das Bewusstsein der Uslarer rücken und die Internet-Adresse uslar-shop.de als Marke bekannter werden zu lassen, indem die Beiträge mit Uslar-Shop zu kommentieren waren. Bei jedem Kommentar mit Uslar-Shop, an dem sich derzeit 28 Firmen, Geschäfte und Institutionen beteiligen, erschien das Logo des virtuellen Shops. Möhlenhoff berichtet von einer Resonanz mit über 1000 Kommentaren.

Zum Vergleich: Die einzelnen Beiträge der Facebook-Seite Uslar--Touristik erreichen in der Regel 100 bis 200 Personen und führen zu 20 bis 30 Interaktionen. Der Beitrag mit dem Fotowettbewerb und der Abstimmung erreichte über 8000 Personen und ließ mehr 1000 Personen mit diesem Beitrag aktiv interagieren. Möhlenhoff: „Das hat unsere Erwartungen bei Weitem übertroffen und freut uns sehr.“ Zudem sollte die Interaktion mit den Uslarer Vereinen über die sozialen Medien gesteigert werden. Das ist aus Sicht der Stadt vollumfänglich gelungen.

Für den TSV Bollensen berichtete Geschäftsführer Daniel Voges, dass für ihn sofort feststand mitzumachen, als er von dem Wettbewerb erfuhr. Wenig später hatte sich der Vorstand für das Motiv entschieden, dass der TSV dem Weihnachtsmann ein Tor einschenkt und mit Bergsteiger-Bier (alkoholfrei) als Uslarer Produkt anstößt.

Das kam an und wurde 217 Mal kommentiert. Der TSV habe bei dem Foto großen Spaß gehabt und dankt der Stadt für die tolle Aktion. Geschäftsführer Daniel Voges: „Natürlich freuen wir uns auch über das Preisgeld, denn in der aktuellen Situation auf der Einnahmenseite etwas stehen zu haben, ist ja eher selten. Tut einfach gut!“

Zudem dankt der TSV allen Mitgliedern und Freunden, die für das Foto eine Stimme abgegeben haben. Die Vahler Reiter hatten 144 Kommentare gesammelt, der Ländliche Reit- und Fahrverein Uslar und Umgebung mit Sitz in Wiensen kam auf 33 Kommentare.

Die Stadt Uslar will nach der Resonanz im Internet erneut einen solchen Wettbewerb anbieten und hat sich zudem vorgenommen, dass der Platz neben der Touristik-Information ein sogenannter Selfie-Point werden soll, ein Ort, der einladen soll, mit dem Handy Fotos von sich zu machen.  fsd

Siegerbild: Der TSV Bollensen gewann mit seinem Motiv, dass seine Fußballer dem Weihnachtsmann gerade ein Tor eingeschenkt haben, und feiern das mit einem alkoholfreien Bergsteiger-Getränk aus Uslar, rechts im Bild der TSV-Vorsitzende Karl Voges.

Rubriklistenbild: © TSV Bollensen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.