Neuer Ortsrat

Henning Gehrke bleibt Ortsbürgermeister in Wiensen

In Wiensen hat der Ortsrat wieder für Henning Gehrke als Ortsbürgermeister gestimmt.

Wiensen – Im Schummerlicht des Gruppenraumes des örtlichen Dorfgemeinschaftshauses hat sich am Dienstagabend der neue Wienser Ortsrat konstituiert. Als Ortsbürgermeister wurde Henning Gehrke (307 Wählerstimmen bei der Kommunalwahl im September) von den vier anwesenden Ortsratsmitgliedern wiedergewählt. Gehrke enthielt sich der Stimme.

Als gleichberechtigte stellvertretende Ortsbürgermeister wurden Andreas Schwedler (131 Wählerstimmen) und Mario Böhm (71) gewählt. Außerdem gehören Dirk Lange (90), Dirk Warmuth (86), Beate Jodies (82) und Werner Fillmer (48) dem neuen siebenköpfigen Ortsrat an.

Lange und Fillmer fehlten wegen Krankheit, sagte Gehrke vor acht Zuhörern. Jodies soll nach dem einmütigen Votum des Ortsrates die Hilfsaufgaben für die Verwaltung als Ortsbeauftragte für Wiensen wahrnehmen. Alle Ortsratsmitglieder waren als Wählergruppe „Gemeinsam für Wiensen“ (GFW) zur Kommunalwahl angetreten.

Nach der Verpflichtung durch Uslars Bürgermeister Torsten Bauer machte Gehrke deutlich, dass man sich um bereits im alten Ortsrat angeschobene Projekte weiter kümmern werde.

Das seien Themen wie die Parksituationen auf mehreren innerörtlichen Straßen, die Sanierung der Verlängerung der Schoninger Straße, nachdem diese Umleitungsstrecke war, und auch die mögliche Renaturierung des Butterbachs. Gemeinsam soll es auch wieder einen Einsatz für ein sauberes Dorf und eine saubere Landschaft mit Ortsrat und Einwohnern geben.

Breiten Raum nahm eine Diskussion zum Durchgangsverkehr ein. Jodies forderte häufigere Kontrollen der gefahrenen Geschwindigkeit im Dorf, überlegt werden zudem Möglichkeiten zur Temporeduzierung auf 30 Stundenkilometer. Auch Gehrke hält eine Verkehrsüberwachung sinnvoll, und Bürgermeister Bauer sagte, dass auch die Stadt „dieses dicke Brett mitbohren“ werde, weil die Maßnahmen der Sicherheit der Bürger dienten.

Gehrke regte die Installation eines festen Blitzers an, und als Sofortmaßnahme wünscht sich der Ortsrat die Aufstellung der stadteigenen Tempomessanlage. Als beratendes Mitglied sagte Sebastian Pfeiffer, dass eine Rechts-vor-Links-Regelung im Dorf durch die Markierung von Haltelinien verdeutlicht werden könne.

Pfeiffer mahnte den Ortsrat, dass man die Sitzung des Ortsrates doch ernsthafter angehen solle, das sei schließlich keine Karnevalsveranstaltung. Zudem wünscht sich der Wienser eine aktuellere Gestaltung der Aushänge am Dorfinformationszentrum an der Ecke Schoninger Straße.

Mit Präsentkörben des Ortes und einem Bildband der Stadt wurden die ausgeschiedenen Ortsratsmitglieder Wilfried Reichert und (in Abwesenheit) Robert Schöning (beide fünf Jahre Ortsrat) sowie Maren Teuteberg als ehemalige Ortsheimatpflegerin verabschiedet. Teuteberg hat das 20 Jahre lang gemacht und zum 1. September 2021 das Amt niedergelegt. Ein Nachfolger ist noch nicht gefunden worden.

Beim Unterhaltungsverband Schwülme sollen Werner Fillmer und Hennig Gehrke die Vertreter des Dorfes sein, legte der neue Wienser Ortsrat fest. (Jürgen Dumnitz)

Nach der Verpflichtung: Der neue Ortsrat Wiensen mit (von links) Ortsbürgermeister Henning Gehrke, Dirk Warmuth, Mario Böhm, Beate Jodies und Andreas Schwedler. Es fehlen Dirk Lange und Werner Fillmer.

Rubriklistenbild: © Jürgen Dumnitz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.