Auf Riesenadventskalender wird nicht verzichtet

Gekürzt: Zehn Tage Weihnachtsmarkt kompakt in Uslar

Attraktion beim Weihnachtsmarkt: Das wird diese Eiskletterwand. Foto: nh

Uslar. Ein Weihnachtsmarkt über die ganze Adventszeit ist für Kleinestädte nicht mehr zeitgemäß. Daher wird er auch in Uslar gekürzt.

Er konzentriert sich auf die Zeit vom 3. bis 13. Dezember. Auf den Riesenadventskalender wird aber nicht verzichtet.

Auf dieses gemeinsame Konzept, das zudem einige Veranstaltungs-Höhepunkte beinhaltet, haben sich die Wirtschaftsvereinigung Region Uslar und die Stadtverwaltung geeinigt.

Stadt und Geschäftsleuten liegt die Veranstaltung und das Konzept sehr am Herzen, zumal es für die Innenstadt die umsatzstärkste Zeit im Jahr ist. Das bekräftigten Christina Johanning von der Region Uslar und Jeanette Clément von der Stadtverwaltung bei der Präsentation. Mit der Konzentration auf zehn Tage wollen Stadt und Region Uslar auch Brücken bauen zu den Weihnachtsmärkten auf den Dörfern.

Wichtigstes Signal dafür ist, dass am 12. Dezember ein Polarexpress zwischen dem Uslarer Weihnachtsmarkt und dem Scheunen-Weihnachtsmarkt in Kammerborn pendelt, um Besucher zu transportieren. Wie Christina Johanning und Jeanette Clément betonten, ist der Zehn-Tage-Markt kein Sparmodell. Vielmehr soll die Veranstaltung als Kleinkunst-Weihnachtsmarkt die Attraktivität steigern. „Wir wollen uns damit einen Namen machen“, sagte Johanning zu den ehrgeizigen Zielen.

Teilnehmer des Kleinkunstmarktes sind unter anderem Arno und Jenny Möller mit Figuren und Objekten, die Familie Marquaß mit selbstgenähter Kleidung, Hanna Antoniades mit Schmuck aus Papier und Ilse Johanning mit Holz-Art und Einpackservice. Dazu gibt es ein Rahmenprogramm mit Musik, Zauberei und kulinarischen Köstlichkeiten.

Darüber hinaus bieten die Gastgeber ein attraktives Rahmenprogramm. Höhepunkt wird eine zehn Meter Hohe Eiskletterwand, die unter anderem während der Après-Ski-Party am Samstag, 5. Dezember, angeboten wird. Die Party richtet wieder der VfB Uslar aus.

Während des Weihnachtsmarktes gibt es im Alten Rathaus wie gewohnt ein Weihnachtscafé mit den Landfrauen, dem Familienzentrum und dem DRK.

Adventskalender mit Verlosungspaten

Das beliebte Türchenöffnen am Uslarer Riesenadventskalender findet aufgrund des zeitlich begrenzten Weihnachtsmarktes zweigeteilt statt. So gibt es vom 3. bis 10. Dezember die Verlosung und das gewohnte Öffnen täglich ab 17 Uhr sowie Heiligabend ab 11 Uhr.

Während der anderen Tage im Advent haben Stadt und Region Uslar Verlosungsparten für den Riesenadventskalender gefunden. Die Verlosung findet in den Innenstadtgeschäften statt und ist mit Angeboten und Attraktionenverbunden.

Ausnahme ist auch am 1. Dezember zur Eröffnung des Weihnachtsprogramms in Uslar: An diesem Tag findet die ab 19 Uhr im Weihnachtswald vorm Hotel Menzhausen statt, das anschließend zur Christmas-Disco unter den Bäumen einlädt. Zu gewinnen sind dieses Jahr unter anderem mehrere große Preise wie etwa Kurzreisen, Bekleidung, technische Geräte und Bargeld. Hauptgewinn ist ein Auto aus dem Autohaus Siebrecht. Für diese Verlosung am 28. Dezember werden alle Lose noch einmal zusammengetan.

Der Verkauf von Losen für den Reisenadventskalender wird in mehreren Verkaufsstellen ermöglicht.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.