Glimpflicher Ausgang

Großalarm für die Feuerwehr bei der Demag in Uslar

Die Feuerwehr wurde am Montag in Uslar alarmiert, bei der Demag, dem größten Industrieunternehmen der Stadt, rauchte es kräftig. Grund war ein  ausgelaufener Schmelzofen.
+
Mit mehreren Fahrzeugen rückte die Feuerwehr in Uslar am Montagabend zur Demag aus. Dort war ein Schmelzofen ausgelaufen und sorgte für viel Rauch. Ein Feuer entstand nicht.

Großalarm mit Sirenen am Montagabend in Uslar: Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot bei der Demag an.

Uslar - Die Brandmeldeanlage des größten Uslarer Industrieunternehmens Demag hatte ausgelöst, Rauch drang aus dem Fabrikgebäude .Die um 17.50 Uhr alarmierte Feuerwehr unter der Leitung von Stadtbrandmeister Jörg Jacob ging vorsichtig auf Suche und hatte die Ursache schnell herausgefunden: Ein Schmelzofen war ausgelaufen und hatte für die starke Rauchentwicklung gesorgt, ein Feuer entstand glücklicherweise nicht.

Die Einsatzkräfte mussten nicht löschen. Die Stelle wurde gesichert und überwacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.