Grünes Abitur bestanden

Gute Noten für die neuen Jäger im Uslarer Land

Geschafft: Die neuen Jungjäger der Uslarer Jägerschaft mit ihren Ausbildern und dem Kursleiter und Vorsitzenden der Uslarer Jägerschaft Ralph Plessmann (zweiter, von Rechts). Das beste Ergebnis erzielte Ramona Sonnenschein (Bildmitte).

Bollensen/Uslar. Kreisjägermeister Dietmar Grüning freut sich über die guten Ergebnisse der Jagdprüfung bei der Jägerschaft Uslar.

Von den 22 Prüflingen, darunter acht von der Jagdschule Jägerweg in Bovenden, nahmen 20 nach der praktischen Prüfung auf dem Schießstand ihre Urkunden entgegen. Zwei müssen nachgeprüft werden.

Im Wald nahe der Vahler Grillhütte waren Stationen für die fünf Prüfungsfächer eingerichtet, an denen die angehenden Jäger den jeweils drei Prüfern ihr praktisches Können zeigen mussten, nachdem sie bereits den theoretischen Teil und eine Schießprüfung hinter sich gebracht hatten. In Vahle ging es um die Fächer Wildtierkunde, Waffen-Handhabung, Naturschutz und Waldbau, Wildbrethygiene und Krankheiten, jägerisches Brauchtum und Hundewesen sowie Jagdrecht.

Mit Fallen-Lehrgang

Dazu kam ein Fallenlehrgang, der als separater Sachkunde-Nachweis in der Ausbildung mit enthalten war, wie Carmen Brichta (Öffentlichkeitsarbeit) und Kursleiter Ralph Plessmann von der Uslarer Jägerschaft erläuterten.

Die in Deutschland übliche Jägerausbildung gilt als weltweit intensivste Ausbildung, berichten Brichta und Plessmann, zugleich Vorsitzender der Jägerschaft. Immerhin müssten für das so genannte „grüne Abitur“ acht Monate lang zwei mal wöchentlich Theorie und einmal Schießen trainiert werden.

Die Tatsache, dass die praktischen Noten etwas hinter der Theorie zurück lagen, nahmen Dietmar Grüning und der Kursleiter zum Anlass, die Jungjäger dazu aufzufordern, sich mit langjährig erfahrenen Jägern zusammen zu tun, um weitere praktische Erfahrungen sammeln zu können.

Die Jägerprüfung bestanden haben aus Uslar: Dr. Jan-Eric Borchert, Michel Brandt, Frank Kahle, Lars Lips, Hendrick Nolte, Ramona Sonnenschein (Prüfungsbeste) und Timo Wutschke, aus Adelebsen: Jan-Philipp Arend, Alexander Scheps und Karl-Heinz Weidner, aus Hardegsen: Timo Tiedge und Frederic Trebing. (rö)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.