Neues Verfahren der Schulinspektion

Gute Noten für Sollingschule in Uslar

Uslar – Hervorragende Ergebnisse in puncto Unterrichtsklima und Klassenführung hat die Sollingschule Uslar beim Besuch des Evaluationsteams des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) erzielt. Das teilt die Oberschule mit.

Das Kollegium durchlebe derzeit eine aufregende Phase, denn die Schule befindet sich seit November 2017 im Verfahren der sogenannten Fokusevaluation. Dieses Verfahren löst die bisherige Schulinspektion ab und hat laut Kultusministerium zum Ziel, den Schulen zu zeigen, auf welchem Entwicklungsstand sie sich befinden und Entwicklungsprozesse anzustoßen Die Sollingschule ist eigenen Angaben zufolge eine der ersten Schulen im Landkreis Northeim, an der dieses neue Verfahren Anwendung findet. Im Zentrum des anderthalb Jahre dauernden Vorgangs steht der mehrtägige Evaluationsbesuch I, der an der Sollingschule Anfang Dezember 2018 stattfand.

Aus diesem Anlass war ein Team aus fünf Mitarbeitern des Instituts zu Gast, um eine Fülle an Daten zu erheben und auszuwerten. Dafür wurde in erster Linie der Unterricht bei verschiedenen Lehrkräften beobachtet und per Fragebogen untersucht. Die Unterrichtsbesuche fanden in bis zu vier Lerngruppen pro Stunde statt. Laut Schulleitung hat sich dabei die gute und kollegiale Organisation im Vorfeld ausgezahlt.

Die Ergebnisse der Unterrichtsbeobachtungen quittieren den Lehrkräften Bestnoten vor allem im Bereich des „unterstützenden Unterrichtsklimas“. So stellten die Evaluatoren „einen besonders respektvollen und wertschätzenden Umgang aller am Unterricht Beteiligten fest“.

Ein solch positives Miteinander wirke sich natürlich förderlich auf das Klima im Unterricht aus, weshalb die Evaluatoren dem Unterricht durchweg eine freundliche Atmosphäre bescheinigen.

Ein weiteres herausstechend positives Ergebnis besteht in der guten Organisation des Unterrichts – laut Sollingschule spreche das für das hohe Engagement der Lehrer.

Neben den Unterrichtsbeobachtungen fanden umfassende Gespräche mit der Schulleitung, dem Kollegium und Erziehungsberechtigten statt, die sich bis weit in die Abendstunden erstreckten.

Besonders stolz sind Kollegium und Mitarbeiter über die Aussage von Evaluatorin Sissel Kemming bei der Übergabe der Ergebnisse, die Sollingschule Uslar sei eine Schule, die innovativ arbeite und eine hervorragende Entwicklung betreibe. fsd

Rubriklistenbild: © Foto: Sol lingschule Uslar/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.