Holz-App: Auszeichnung für Firma aus dem Solling

+
Smartphone-App von Fovea im Einsatz: Mit dem Programm von Nadine Weiberg, Manfred Ide (Mitte) und Christopher Herbon kann Lagerholz leicht vermessen werden.

Uslar/Göttingen. Mit einem kleinen Programm für Smartphones, das die Firma Fovea aus Uslar entwickelt hat, können große Holzstapel leicht vermessen werden.  

Jetzt wurde die Firma, deren Gründer in Göttingen studierten, mit einem Unternehmenspreis der Kreditanstalt für Wiederaufbau ausgezeichnet. Fovea ist Landessieger Niedersachsen beim Wettbewerb „Gründer Champion“ geworden. Die mit 1000 Euro dotierte Auszeichnung erhielten die Macher aus dem Solling in Berlin. Sie studierten an Göttinger Standorten der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK).

Um nachhaltig wirtschaften zu können, ist eine genaue Erfassung der Holzmengen zur Inventur und für die Holzlogistik notwendig. Was früher von Hand gezählt wurde, macht die entwickelte Programm (App) von Fovea per iPhone oder iPad möglich. Dazu wird der Holzstapel fotografiert, die Anwendung ermittelt die Anzahl und das Volumen der Stämme in einem Holzpolter – 1000 Stämme können in einer Minute gezählt und berechnet werden. Das System erreicht eine hohe Messgenauigkeit und bietet mehrere nützliche Zusatzfunktionen.

Reduktion der Arbeitszeit

Der Förster spart beim Erfassen der Holzstapel erheblich Arbeitszeit. Die Daten können durch das Fovea-System an zentrale Stellen exportiert werden. Mit der Software will das 2014 von Manfred Ide, Nadine Weiberg und Christopher Herbon gegründete Unternehmen einen weltweiten Standard der Holzlogistik anstoßen, wobei alle Beteiligten der Holzlogistikkette einbezogen werden. „Als Förster und Fachinformatiker habe ich mir schon seit längerer Zeit Gedanken über eine App zur Zählung von Holz gemacht“, sagt Manfred Ide.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.