Nur Sachschäden

Schneefall sorgt im Uslarer Land für Glätte und zwei Unfälle

Uslar. Im Uslarer Land gab es winterbedingt zwei Unfälle auf dem sogenannten Wienser Kopf (Kreisstraße zwischen Uslar und Bodenfelde) und auf der B 241 bei Amelith, bei denen es aber bei Sachschäden blieb.

Darüber hinaus hatten Lastwagen glättebedingt Probleme auf der Bundesstraße 241 am Bollert sowie auf dem Postberg in Uslar.

Auf der Bundesstraße 241 bei Amelith wollte ein 20 Jahre alter Autofahrer aus Paderborn um 5.20 Uhr anhalten, weil auf der anderen Straßenseite ein Auto im Graben lag. Dabei kam der Wagen ins Rutschen und nach rechts von der Straße ab. Ein Leitpfahl wurde beschädigt. Der Schaden beträgt insgesamt 100 Euro. Bei dem anderen Fahrzeug, das im Graben gelandet war, wurde kein Schaden festgestellt.

Auf dem Wienser Kopf verunglückte um 8.05 Uhr eine 34-jährige Autofahrerin aus Bodenfelde. Sie war Richtung Uslar unterwegs, als sie mit ihrem Auto ausgangs einer Kurve bei Schneeglätte ins Schleudern und nach links von der Straße abkam. Der Schaden beträgt 500 Euro. Die Frau blieb unverletzt.

Überall in der Region kam es wegen dem Wintereinbruch zu Staus und Unfällen. 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.