Zweimonatige Vakanz

Irina Hartig neue Touristik-Chefin der Solling-Vogler-Region 

+

Neuhaus – Zwei Monate lang hatte der Verein Solling-Vogler-Region (SVR) im Weserbergland nach dem Weggang von Theo Wegener (63) Ende Juli keinen Geschäftsführer. Zum 1. Oktober trat Irina Hartig (30) die Nachfolge als Chefin des Touristik-Zentrums mit Sitz in Neuhaus an.

VON JÜRGEN DUMNITZ

Sie freue sich sehr auf die neue Aufgabe und die Zusammenarbeit mit dem engagierten Team, sagte die 30-Jährige, die seit wenigen Wochen mit ihrer Frau verheiratet ist und derzeit bei ihrer Familie in Imbsen bei Dransfeld wohnt. Geboren wurde sie in Göttingen.

Auch der Vorstand und das Team der Solling-Vogler-Region freuen sich über die neue Geschäftsführerin, sagte Uslars Bürgermeister Torsten Bauer als Vorsitzender des Vereins am Dienstag zur Begrüßung mit Blumen in der SVR-Geschäftsstelle im Haus des Gastes in Neuhaus.

Die zwei Monaten ohne Führung habe das vierköpfige Team „mit Bravour hinter sich gebracht“, so Bauer. Man freue sich auf eine „gute Zusammenarbeit, neue Projekte und weitere große Schritte auf dem Weg zur ersten Qualitätsregion Wanderbares Deutschland in Niedersachsen.“

Irina Hartig leitete bis zur Auflösung nach Insolvenz in diesem Juni die Geschäftsstelle des Vereins NatKo (Tourismus für Alle Deutschland) mit Sitz in Düsseldorf. Das war ein Zusammenschluss von bundesweit tätigen Verbänden der Behindertenselbsthilfe, der sich seit 1999 für einen barrierefreien Tourismus einsetzte.

2009 legte sie in Göttingen ihr Abitur ab, danach besuchte sie bis März 2013 die damalige Adam Ries-Fachhochschule für Tourismuswirtschaft in Erfurt, die im September 2013 durch eine Fusion in der Internationalen Hochschule Bad Honnef Bonn aufgegangen ist. Kurzzeitig arbeitete sie dann im Burghotel in Nörten-Hardenberg. Von 2013 bis 2016 studierte die neue SVR-Geschäftsführerin Sporttourismus und Erholungsmanagement an der Sporthochschule in Köln. Für eine Saison spielte sie 2015/16 Fußball bei der Spielgemeinschaft in Weende und ihre Hobbys sind ihr Hund und Wandern.

Nachdem Theo Wegener bekannt gegeben hatte, dass er Ende Juli in den Ruhestand geht, gestaltete sich die Nachfolgesuche schwierig. Bemühungen des bis zur Mitgliederversammlung im März tätigen alten SVR-Vorstandes, der für die Nachfolgesuche eine Agentur in Braunschweig beauftragt hatte, schlugen fehl. Laut Bauer folgten weitere Stellenausschreibungen unter der Regie des neuen SVR-Vorstandes. Von fünf Bewerbern seien drei zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen worden. Zwei seien erschienen und in der Juli-Sitzung hat sich der Vorstand für Irina Hartig entschieden, sagte Bauer auf Anfrage.

Kontakt: SVR-Touristik-Zentrum Neuhaus, Telefon 0 55 36/96 09 70. 

HINERGRUND

Der Verein Solling-Vogler-Region (SVR) im Weserbergland ging aus dem von 1985 bis 2011 bestehenden Verein Ferienregion Uslarer Land (FUL) mit Sitz im alten Rathaus in Uslar hervor. Das Büro des SVR-Touristik-Zentrums ist seither im Haus des Gastes in Neuhaus untergebracht.

Mitglieder des Vereins sind alle Städte und Gemeinden des Landkreises Holzminden, die Städte Uslar und Dassel sowie die Gemeinden Bodenfelde, Wahlsburg und Oberweser (ab Januar 2020 fusionierte Gemeinde Wesertal). In Gesprächen wegen einer Mitgliedschaft sei man mit den Städten Moringen und Hardegsen, heißt es vom SVR-Vorsitzenden Torsten Bauer.

Zum aktuellen Vorstand, der von der Mitgliederversammlung im März dieses Jahres für zwei Jahre gewählt wurde, gehören neben dem Vorsitzenden Bauer als Stellvertreter Tanya Warnecke (Bürgermeisterin Samtgemeinde Bodenwerder-Polle) und Cornelius Turrey (Bürgermeister Gemeinde Oberweser).

Zum jetzt wieder fünfköpfigen SVR-Team in Neuhaus gehören neben Geschäftsführerin Hartig die Mitarbeiterinnen Heike Bötte, Barbara Deppe, Luisa Möhlmann und Christina Harre.

Bekannt und beliebt sind neben dem jährlich erscheinenden Freizeit- und Gastgeber-Journal der SVR, der in Bearbeitung ist, die Regionalmarke Echt!-Solling-Vogler und die aktuelle Kampagne „Wilde Heimat“. Aktuell soll mit Partnern daran gearbeitet, Qualitätsregion „Wanderbares Deutschland“ zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.