Schulprojekt

Jeden Tag eine Meile im Solling laufen

Laufprojekt mit Dreisprung-Meisterin: Die Klasse 4c mit (von links) Klassenlehrerin Ina Jörn-Weinreis, Corinna Engelke von der Gesundheitsregion, Neele Eckhardt, Dreisprung-Studentenweltmeisterin, und Sabine Gruber, AOK-Präventionsberaterin, auf dem Schulhof der Grundschule Uslar auf dem Eichhagen. Foto: Gudrun Porath

Uslar. Wenn es an der Grundschule Uslar zur ersten großen Pause läutet und sich alle Kinder auf dem Pausenhof versammelt haben, geht es los. Zu selbst ausgewählter Musik drehen sie Runde um Runde auf dem Schulhof. 15 Minuten lang bewegten sie sich und sind dann vermutlich sogar mehr als eine Meile gelaufen, die das von der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen geförderte Projekt „The Daily Mile“ (Die tägliche Meile) vorsieht.

Jetzt wurde die Projektteilnahme gewürdigt, und es gab prominenten Besuch. Corinna Engelke, Koordinatorin des Projekts, und Sabine Gruber, Präventionsberaterin der AOK in Göttingen, haben Neele Eckhardt mitgebracht. Die 27-jährige Studentenweltmeisterin von 2017 und amtierende Deutsche Hallenmeisterin im Dreisprung startet für die LG Göttingen und ist die derzeit beste Leichtathletin der Region. In der Klasse 4c der Grundschule steht sie den Kindern für viele Fragen zur Verfügung. „Wann hast Du angefangen?“, wollen sie wissen, „wie weit springst Du?“ oder „wie kriegst Du Dreisprung hin?“.

Eckhardt erzählt, dass sie mit zehn Jahren zur Leichtathletik kam, weil ihre Mutter der Ansicht war, sie bewege sich zu wenig. Erst mit 16 Jahren sei sie zum Dreisprung gekommen, da war die gebürtige Osnabrückerin, die neben dem Sport Jura studiert, schon im Sportinternat in Hannover. Ihre Bestweite liegt bei 14,35 Meter. Also zwei mal so lang wie der Klassenraum, macht Schulleiter Lars Woppowa den Kindern deutlich. Dann geht es zum gemeinsamen Laufen auf den Schulhof. Zum Abschluss der Stunde freuen sich die Kinder über Autogramme von Neele Eckhardt. Von Corinna Engelke gibt es „Raupi“ für jede Klasse, ein Bastelset für eine Raupe aus Holzkugeln, die die Kinder selbst gestalten können und aneinanderreihen, um ihre Läufe zu dokumentieren. Auch ein großer Laufkalender hängt im Klassenraum, der bis Ende des Schuljahres noch auf viele Einträge wartet. Dann, verspricht Corinna Engelke, kommt sie wieder. Mit einem gesunden Frühstück für alle Beteiligten.  zyp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.