Ungewöhnliche Ferienspaß-Aktion der Uslarer Stadtjugendpflege

Mit dem Fahrrad durch 19 Ortsteile

Zwischenstopp in Volpriehausen: Mark Talmon (von links) mit Leon Eckardt, Iwen Zilic, Jacob Bachmann und Stadtjugendpfleger Kristian Thiemann sahen sich auf der Karte an, wie sie ins nächste Dorf gelangen.
+
Zwischenstopp in Volpriehausen: Mark Talmon (von links) mit Leon Eckardt, Iwen Zilic, Jacob Bachmann und Stadtjugendpfleger Kristian Thiemann sahen sich auf der Karte an, wie sie ins nächste Dorf gelangen.

Die vier Jugendlichen Mark Talmonn (Uslar), Iwen Zilic, Leon Eckardt (beide Wiensen) sowie Jacob Bachmann (Sohlingen) und der Uslarer Stadtjugendpfleger Kristian Thiemann haben bei einer Ferienspaß-Fahrradtour alle 19 Uslarer Ortsteile besucht und sind dafür insgesamt 65 Kilometer geradelt.

Uslar – Die Teilnehmer der Aktion „Große Fahrradtour“ standen dabei laut Pressemitteilung des Jugendpflegers vor einer sportlichen Herausforderung, denn es war eine sechseinhalbstündige Tagestour. „Der Fokus lag aber nicht allein auf der sportlichen Leistung, sondern es sollten nebenbei Uslar und die nähere Umgebung entdeckt werden“, schreibt Thiemann.

Die Idee zu der Tour über die Dörfer kam Thiemann und dem Schüler Jacob Bachmann, der an einer (Juleica) Jugendleiter-Ausbildung teilgenommen hat, nachdem ein Uslarer im Frühjahr alle Ortsteile erwandert hatte. Für die vier Jugendlichen sei die Tour zudem eine Premiere gewesen, weil sie zuvor noch nie alle Ortsteile nacheinander besucht haben. Mit Helm und Mund-Nasenschutz ausgestattet sei bis auf einen kurzen Regenguss zwischen Ahlbershausen und Fürstenhagen bestes Fahrradwetter gewesen, freut sich Thiemann.

Weil alle Mountainbikes hatten, seien Rad-, Feld- und Waldwege sowie normale Straßen und auch Trampelpfade genutzt worden. Wegen Sperrungen mussten sich die Teilnehmer mithilfe einer Karte orientieren und mehrmals die Route ändern.

Am Freibad in Volpriehausen gab es Erfrischungen. Die Uslarer Gleichstellungsbeauftragte Yvonne Pischel versorgte die kleine Gruppe mit Getränken und Snacks.

Nach der mehrstündigen Rundfahrt im Fahrradsattel waren alle Uslarer Ortschaften abgefahren und die Gruppe radelte über die Lange Straße ins Ziel vor dem Rathaus. „Die vier Jugendlichen waren voll auf begeistert, auf diese Art ihre Heimat ein Stück weiter kennenzulernen“, heißt es von Jugendpfleger Thiemann.

Man denke auf jeden Fall über weitere gemeinsame Touren nach. Interessierte können sich bei der Stadtjugendpflege in Uslar melden.  (jde)

Informationen und Kontakt: Stadtjugendpfleger Kristian Thiemann, Telefon 0 55 71/57 78; E-Mail: jugendpflege@uslar.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.