Schlarper Ortsbürgermeister

Andreas Stänger bekommt Uslarer Bürgerplakette als Lenker der Dorfgemeinschaft

Die Bürgerplakette der Stadt Uslar erhielt Andreas Stänger (Mitte), hier mit Ehefrau Kerstin und Bürgermeister Torsten Bauer. Im Hintergrund freuen sich die Familie, Freunde und Vertreter des Rates mit dem neuen Würdenträger.
+
Die Bürgerplakette der Stadt Uslar erhielt Andreas Stänger (Mitte), hier mit Ehefrau Kerstin und Bürgermeister Torsten Bauer. Im Hintergrund freuen sich die Familie, Freunde und Vertreter des Rates mit dem neuen Würdenträger.

Der Schlarper Ortsbürgermeister Andreas Stänger ist ausgezeichnet worden.

Uslar/Schlarpe – Für sich wollte er die Auszeichnung nicht reklamieren, in Vertretung für die aktive Dorfgemeinschaft schon. Im Gewölbekeller des Alten Rathauses erhielt Andreas Stänger als Anerkennung für seine Verdienste im Ehrenamt aus den Händen von Bürgermeister Torsten Bauer die Bürgerplakette der Stadt Uslar.

Zwar wird immer nur ein Bürger oder eine Bürgerin mit der Bürgerplakette ausgezeichnet, oft haben die Auszeichnung jedoch viele möglich gemacht. Andreas Stänger sieht es so. „Die Bürgerplakette nehme ich in Vertretung der aktiven Dorfgemeinschaft Schlarpe an“, bedankte er sich bei Bauer, seiner anwesenden Familie, Freunden und Ratsmitgliedern. „Ohne meine Mitstreiter wäre das nicht möglich gewesen.“ Seine Aufgabe sei es lediglich, deren Fähigkeiten und Ideen zusammenzuführen und voranzubringen.

Damit ist Stänger äußerst erfolgreich, wie Bürgermeister Bauer in seiner Laudatio deutlich machte. Stänger, 1967 in Uslar geboren, in Schlarpe aufgewachsen, gelernter Gas- und Wasserinstallateur sowie Optiker und seit 1991 als kaufmännischer Angestellter im Sanitärgroßhandel tätig, engagierte sich von 1983 bis 1987 als Schriftführer und Vorsitzender im Junggesellenclub und organisierte das erste Schlarper Dorffest.

Von 1998 bis 2006 war er Vorsitzender des TSV Schlarpe, von 2001 bis 2006 Ortsratsmitglied, seit 2016 ist er Ortsbürgermeister. Die jüngsten Wahlen bestätigen, dass Andreas Stänger im Ort als Ansprechpartner für alle Belange anerkannt ist – er erhielt die meisten Stimmen bei der Wahl des Ortsrates. Seit 2009 setzt sich Stänger, der auch ausgebildeter Dorfmoderator ist, kontinuierlich für die Erweiterung und den Ausbau der Dorfgemeinschaftsanlage ein und ist Vorsitzender des Vereins „Gemeinschaftliches Schlarpe e. V“.

An der Dorfgemeinschaftsanlage wird für alle sichtbar, was ein Dorf erreichen kann, wenn es jemanden wie Stänger gibt, der die Fähigkeiten und Ideen seiner Mitstreiter zusammenführt. Der Saal wurde erneuert, es gibt eine neue Bestuhlung und Profi-Küche. Auf dem Dach wird der Strom produziert, mit dem das elektrische Dorfauto als verlässlicher Fahrdienst mit mittlerweile zehn Fahrern für die älteren Mitbürger unterwegs ist.

Für Andreas Stänger gab es die Bürgerplakette in Form einer Medaille mit seinem Namen und eine Urkunde, für seine Frau einen Blumenstrauß. Bei ihr bedankte sich der Bürgermeister für ihre langjährige und zuverlässige Mithilfe, ohne die das ehrenamtliche Engagement ihres Mannes nicht möglich gewesen wäre.

An diesem Abend mussten weder Andreas Stänger noch seine Frau etwas organisieren oder helfen. Um die Schnittchen und Getränke, die im Anschluss an die Feierstunde gereicht wurden, kümmerten sich helfende Hände aus der Stadtverwaltung. (zyp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.