Live-Musik im Baumhaus-Hotel mit Sänger James Hersye

Im Fokus der Kameras: Die Musiker Julian (von rechts), James Hersey und Mahiracle spazierten durch den verschneiten ErlebnisWald bei Schönhagen, bis Moderatorin Christina Wolf den Jungs verriet, dass sie eine Nacht im Baumhaushotel übernachten dürfen. Natürlich wurde in luftiger Höhe auch noch gesungen und musiziert. Für den Fernsehbeitrag der Startrampe. Foto: Dumnitz

Schönhagen. „Nee, so richtig prominente Gäste hatten wir noch nicht im Baumhaushotel“, sagte Geschäftsführer Stefan Brill am Montag am Rande von Filmaufnahmen des Bayerischen Rundfunks (BR) auf dem Gelände des ErlebnisWaldes oberhalb von Schönhagen, wo die Baumhaushotel Solling GmbH seit sieben Jahren Hotelzimmer zwischen den Baumwipfeln vermietet.

Am Montag war der in Wien lebende halbamerikanische Musiker und Sänger James Hersey mit seiner Band zu Gast. Hersey erreicht derzeit vor allem bei YouTube etliche Tausend Klicks. Er ist auf dem besten Weg, ein prominenter Musiker zu werden.

Der vielversprechende Nachwuchssänger mit der Softpop-Musik tourt derzeit mit dem BR-Oldtimerbus für die Sendung Startrampe durch die Republik. „Wir haben am Bahnhof in Kassel mit einem Gespräch mit Mikly Chance begonnen“, sagte BR-Redakteur Philipp Laier in Schönhagen. Und weil die Startrampe junge Bands und vielversprechende Solisten zwischen der Heimat und einem Konzertauftritt durchs Land chauffiert, war das Baumhaushotel als ungewöhnlicher Zwischenstopp eingeplant. Ziel ist München.

Zwischen den Baumwipfeln

Mit Moderatorin Christina Wolf ließen sich James Hersey und seine beiden Musiker Julian und Mahiracle zunächst von Gästeführerin Friederike Kaiser durch den verschneiten ErlebnisWald führen. Immer vom Ton und der Kamera begleitet. Dann traf, so sah es das Drehbuch vor, Stefan Brill vom Baumhaushotel auf die Gruppe und ludt zu einem Besuch zwischen die Baumwipfel ein.

Erst dort verriet Moderatorin Christina Wolf den gut gelaunten und angesichts der winterlichen Temperaturen leicht durchgefrorenen Musikern, dass das außergewöhnliche Hotelzimmer für eine Nacht gemietet ist. Spontan schleppten die Musiker ihre Instrumente vom Oldtimerbus bis zum Baumhaus und legten in der Enge des Zimmers acht Meter über dem Boden mit dem neuesten Titel „What I’ve Done“ los.

Klasse Akustik

Mindestens zwei Filmkameras des Startrampen-Teams hatten James Hersey dabei im Fokus und auch die Tonfrau gab ihr Bestes.

„Die Akustik ist ja klasse“, lobte Hersey, der wie alle anderen wegen des Holzfußbodens die sowieso nassen Markenturnschuhe im Baumhaus ausziehen musste.

Im Frühjahr will der Sänger sein Debütalbum veröffentlichen. Und dann nach Möglichkeit mit seiner fröhlich-sommerlich-leichten Popmusik durchstarten.

Das Ergebnis der BR-Produktion soll laut Philipp Laier am Sonntag, 19. April, ab 16.45 Uhr unter dem Titel „Best Of Startrampe mit James Hersey“ in ARD-alpha sowie am Samstag, 18. April, ebenfalls ab 16.45 Uhr auf Startrampe.de im Digitalfernsehen zu sehen sein.

Konzerte gibt James Hersey ab März unter anderem in Berlin, Stuttgart, Leipzig, Hamburg, Köln und München.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.