Missklang bei Abschied von Uslars Baumanagement-Leiter Müller

+
Abschied: Bürgermeister Torsten Bauer (links) und Ralf Müller.

Uslar. Die Leitung des Fachbreichs II in der Stadtverwaltung Uslar, das ist das Baumanagement, übernimmt zum 1. August Volker Mäder und damit ein langjähriger Mitarbeiter aus dem Fachbereich.

Der Wechsel, den Bürgermeister Torsten Bauer am Donnerstag im Stadtrat verkündete, löste allerdings bei Vorgänger Ralf Müller, der während der Sitzung vom Bürgermeister verabschiedet wurde, eine Unmutsbekundung über die Nachfolgeentscheidung aus.

Der Fachbereichsleiter, seit 27 Jahren bei der Stadt, der jetzt in den Ruhestand wechselt, sagte zum Schluss seiner Abschiedsrede, dass er gerne mit den Ratsmitgliedern hinterher ein Bier zum Abschied getrunken hätte, aber die Stimmung, die durch die Verkündung seiner Nachfolge bei ihm ausgelöst wurde, verhindere das.

Bürgermeister Bauer hatte Müller zuvor für den Dienst am Gemeinwohl gedankt. Er war 27 Jahren bei der Stadt Uslar, viele Jahre als Kämmerer, seit 2009 als Leiter des Bauamtes, wie der Fachbereich früher hieß. Bauer attestierte dem scheidenden Mitarbeiter Zielstrebigkeit, Pragmatismus und diplomatisches Geschick. Persönlich, so Bauer, habe er Müllers Loyalität und Integrität geschätzt. Unter dem Applaus der Ratsmitglieder überreichte Bauer Blumen.

Müller sagte, dass er nach vielen Abwägungen die Entscheidung getroffen habe, mit 61 Jahren aufzuhören. Er sagte, er wollte stets korrekt, direkt, mit Rückgrat, deutlich in der Sprache, kritisch, einschätzbar und immer engagiert sein. Er habe aber nicht immer gedurft, wie er wollte.

Nach seiner Äußerung über seine Stimmungslage wegen der Nachfolge herrschte für kurze Zeit betretenes Schweigen in den Reihen des Rates und der Verwaltungsvertreter. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.