Modellbauausstellung im Autohaus: Besucher spenden 1900 Euro für Krebshilfe

+
Baustelle im Miniformat: Auf der Ausstellungsfläche des Mini-Truck-Teams Rosdorf durfte auch der Nachwuchs ans Steuer. Hochkonzentriert und mit viel Ausdauer schaufelte ein kleiner Junge per Fernbedienung Splitt in einen Anhänger.

Uslar. Um Nachwuchs müssen Modellbau-Fans wohl nicht bangen. Während der Ausstellung im Uslarer Autohaus Gülke bestaunten am Wochenende Kinder und Erwachsene rollende Bagger, Trucks und Eisenbahnen.

Besonders groß war das Interesse an den ferngesteuerten Lastwagen, Straßenbaumaschinen und Traktoren, die Mitglieder des Mini-Truck-Teams Rosdorf nach Uslar mitgebracht hatten. Unter Aufsicht duften sogar Kinder an die Fernsteuerung. Von einer Baustelle im Miniformat war ein kleiner Junge besonders angetan. Hochkonzentriert und mit viel Ausdauer schaufelte er mit einem ferngesteuerten Bagger Splitt in einen Anhänger.

Züge drehen Runden

Eine weitere Gruppe Modellbaufans war eigens aus Braunschweig angereist und zeigte ein paar Meter weiter ebenfalls ferngesteuerte Trucks. An der Billerbahn-Anlage von Werner Schladerbusch (Uslar) drehten Züge ihre Runden.

Doch das war längst nicht alles. Im Autohaus Gülke, das für die Schau die komplette Ausstellungshalle leer geräumt hatte, zeigten 20 Gruppen und Einzelaussteller noch viel mehr: Schiffe, Flugzeuge Hubschrauber, Eisenbahnen, Panzer sowie Fahrzeuge von Polizei, Feuerwehr, Technischem Hilfswerk, Deutschem Roten Kreuz sowie Traktoren und Landmaschinen nachgebaut in verschiedensten Maßstäben. Manche der in Handarbeit entstandenen Modelle sind empfindlich und zum Teil Einzelstücke. So hat zum Beispiel Holger Brandt aus Dassel-Krimmensen einen Traktor mit Kehrmaschine samt Wassertank gebaut, den im wahren Leben und Originalgröße Mario Engelke durch Deitersen fährt.

Hilfe für kranke Kinder

Sehr zufrieden mit der Besucherresonanz zeigte sich Michael Zürner, der zusammen mit Holger Teuteberg die Idee zu der Modellbaustellung hatte. Um die Schau mit einem guten Zweck zu verbinden, haben die beiden Uslarer Helmut Duntemann aus Adelebsen-Wibbecke angesprochen. Duntemann veranstaltet mit befreundeten Modellbauern bereits seit 1997 Ausstellungen, um für die Stiftung Deutsche Kinderkrebshilfe zu sammeln. 411 000 Euro Spendengeld sind so in 20 Jahren zusammen gekommen. Auch in Uslar überzeugte die Idee. 1900 Euro haben die Besucher am Samstag und Sonntag gespendet, um krebskranken Kindern zu helfen.

Mit einem eigenen Programm stellte sich das Autohaus Gülke den Besuchern vor. Kinder vergnügten sich in einer Hüpfburg, während sich Gartenbesitzer über Rasenmäher, Freischneider, Vertikutierer und weitere Garten- sowie Forsttechnik informieren konnten. Die aus der Halle verbannten Automodelle waren ebenfalls unter freiem Himmel zu sehen. 

Modellbauaustellung in Uslar: Besucher bestaunen Mini-Trucks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.