Modenschau wie ein Musical: 200 Zuschauer begeistert

+
Große Show: Beim Modetag im Hause Schefft in Uslar stand die Trend-Fashion-Show am Abend im Blickpunkt, vorn Ideengeber Christian Halm, rechts Katrin Burghardt, die als Model und Sängerin agierte und gut ankam.

Uslar. Die Show bei Scheffts war wieder einmalig. Das war vielfach zu hören nach einer erneut erfolgreichen Motto-Modenschau am Freitag im voll besetzten Uslarer Modehaus. Diesmal ging es um die neuesten Modetrends unter dem Titel „Aus der Welt der Eiskönigin“.

200 Besucher verfolgten die Show mit zehn Models, an der insgesamt acht Aussteller und Firmen aus Uslar mitwirkten. Einmal mehr sorgten alle Beteiligten in einem gelungenen Zusammenspiel unter der Leitung von Christian Halm dafür, dass eine Modenschau mit Musicalcharakter entstand. Am Anfang und am Ende trat Katrin Burghardt (Vernawahlshausen) als Eiskönigin auf und begeisterte mit ihrer Stimme.

Bis ins kleinste Detail

Die Botschaft lautete: Die Mode bringt die Farbe in die Welt und die heißen Trends dazu, berichteten Gabi Schefft-Schilke und Reinhard Schefft über die Zielrichtung der Show. Dabei sorgten vor allem die beteiligten Firmen mit ihrem Einfallsreichtum für einen anspruchsvolle Inszenierung mit hoher Detailgenauigkeit.

Neben den Gastgebern vom Modehaus Schefft wirkten mit Melanies Friseurteam, Christina Landskron, Ivonne Fischer und Birgitt Borchert im Bereich Kosmetik, Augenoptik Steffi Kurz, Sonnenscheins Schmuckkästchen, Elke Karger mit ihren Fotos, die Firma Helmbrecht mit ihrer Tontechnik und einer ausgefeilten Lasershow sowie Miss Deejayna (Daniela Meyer) mit fein abgestimmter Musikauswahl. Die zehn Models (drei Herren und sieben Damen) präsentierten in sieben Gängen insgesamt 70 Outfits, freute sich Gabi Schefft-Schilke über die große modische Vielfalt des Abends und verwies vor allem auf das Größenspektrum, das weit über das bei üblichen Modenschauen anderer Häuser hinausging.

Konzept von Christian Halm

Konzept und Gestaltung lagen einmal mehr in den Händen von Christian Halm, der aus Uslar stammt, in Hamburg eine Agentur führt und auch auf der Bühne nicht fehlte. Neu war, dass man im Vorfeld der Show zuschauen konnte, wie die Models vorbereitet werden.

Modenschau bei Scheffts wie ein Musical inszeniert

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.