Automobilgruppe Siebrecht

Neubau in Uslar Therapiezentrum und Fitnessstudio

Visualisierung: So soll das Gebäude mit Fitness- und Gesundheitsstudio sowie eines Therapiezentrums in Uslar an der Auschnippe aussehen. Der Ausblick stammt von Architekt Tim Grimme (Schoningen).
+
Visualisierung: So soll das Gebäude mit Fitness- und Gesundheitsstudio sowie eines Therapiezentrums in Uslar an der Auschnippe aussehen. Der Ausblick stammt von Architekt Tim Grimme (Schoningen).

In Uslar entsteht ein Neubau für ein Therapiezentrum und ein Fitnessstudio.

Uslar – Großbaustelle an der Auschnippe in Uslar: Auf der gegenüberliegenden Seite der Eisengießerei Schneider, wo sich früher die zweite Ausstellungshalle des ehemaligen Autohauses Südhannover befand, entsteht ein großer Neubau, in dem nächstes Jahr ein Gesundheitsstudio und ein Therapiezentrum einziehen.

Beim symbolischen ersten Spatenstich wurde das Projekt mit einem Investitionsvolumen von 1,5 Millionen Euro am Freitagvormittag mit allen Beteiligten vorgestellt. Bauherr ist die Automobilgruppe Siebrecht. Auf einer Fläche von 1300 Quadratmetern entsteht ein eingeschossiges und barrierefreies Gebäude als Stahlkonstruktion mit nachhaltiger Nutzung, wie Architekt Tim Grimme von K 17 Architekten BDA aus Schoningen seine Pläne erklärte. Demnach sind verschiedene Größeneinheiten möglich, was die räumliche Aufteilung angeht.

Die Fertigstellung ist im nächsten Jahr vorgesehen. In dem Zusammenhang hebt Stefan Freiboth von der Automobilgruppe Siebrecht im Beisein von Bettina Kautz und Ursula Diedler von der Siebrecht-Immobilienverwaltung hervor, dass noch 90 Quadratmeter freie Fläche zur Verfügung steht.

Gesucht wird nach einem Mieter, der mit seinem Angebot zu den geplanten Einrichtungen passt. Das Fitness- und Gesundheitsstudio eröffnen Andreas Vogelsang und Luisa Köhler. Vogelsang betreibt in Adelebsen bereits ein MaxxWell-Studio und will mit Luisa Köhler den zweiten Standort in Uslar eröffnen. Das Therapiezentrum Knispel mit der Inhaberin und Ergotherapeutin Nadine Knispel gibt es in Uslar bereits seit einem Jahr am Anfang der Auschnippe. Die Ergotherapeutin will nach dem Umzug in den Neubau dann mit Physiotherapie erweitern.

Schwerpunkt ist die Arbeit mit neurologisch und chronisch erkrankten Patienten, darunter auch schwerstkranke Patienten in der außerklinischen Versorgung. Nadine Knispel war im Mai für ihre Geschäftsidee mit dem 2. Platz beim ersten Günderpreis des Landkreises Northeim ausgezeichnet worden.

Als Generalunternehmen für das Bauprojekt ist die Firma Gerlach Schlüsselfertigbau aus Einbeck verantwortlich. Für den Tiefbau ist die Firma Schaperdot Erdbau aus Beverungen tätig, für die Fundamente und Gründungsarbeiten die Firma Sauter aus Einbeck. Die restlichen Arbeiten befinden sich in der Ausschreibung über das Generalunternehmen Gerlach. (fsd)

Erster Spatenstich für das Bauprojekt Auschnippe in Uslar mit (v. l.) Stefan Freiboth, Ursula Diedler und Bettina Kautz (Automobilgruppe Siebrecht), Andreas Vogelsang und Luisa Köhler (Fitnessstudio MaxxWell), Architekt Tim Grimme, Nadine Knispel (Therapiezentrum Knispel), Andreas Küster und Kai Zimmermann (Firma Gerlach).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.