Forum

Gymnasium Uslar stellt beim ersten Musikabend seit langem neues Klavier vor

Mit dem Musikabend bedankte sich das Gymnasium auch für die großzügige Spende der Stiftung der Kreis-Sparkasse Northeim, mit der ein zweites Klavier für die Schule angeschafft werden konnte. Musiklehrer Klaus Kairat (von links), Corinna Stahlmann, Marktbereichsleitung der KSN in der Region Uslar, und Schulleiter Dietmar Wagener mit Anna Hinrichsen und Jan Hesprich am Klavier.
+
Mit dem Musikabend bedankte sich das Gymnasium auch für die großzügige Spende der Stiftung der Kreis-Sparkasse Northeim, mit der ein zweites Klavier für die Schule angeschafft werden konnte. Musiklehrer Klaus Kairat (von links), Corinna Stahlmann, Marktbereichsleitung der KSN in der Region Uslar, und Schulleiter Dietmar Wagener mit Anna Hinrichsen und Jan Hesprich am Klavier.

Beim ersten Musikabend am Gymnasium Uslar nach langer Pause wurde ein neues Klavier eingeweiht.

Uslar – Nach anderthalb Jahren endlich wieder ein Musikabend, das freute nicht nur Eltern und Freunde, sondern auch die Schüler. Im Forum des Gymnasiums Uslar bedankte sich die Schule damit auch bei der Stiftung der Kreis-Sparkasse Northeim, mit deren Unterstützung ein zweites Klavier angeschafft werden konnte.

Durch einen Musikabend könne das musikalische Wirken der Schüler in besonderer Weise wertgeschätzt werden, was im Schulalltag nicht immer möglich sei. Darauf wies Schulleiter Dietmar Wagener zu Beginn des Musikabends in einem gut gefüllten Forum mit mehr als 100 Zuhörern hin.

Corinna Stahlmann von der Marktbereichsleitung der KSN für die Region Uslar nahm stellvertretend für die KSN-Stiftung den Dank des Gymnasiums für die großzügige Spende entgegen. Die Mitwirkenden des Musikabends dankten dafür mit Stücken für zwei Klaviere und stellten dabei die klanglichen Vorzüge des neuen Instruments heraus.

Mit einer flotten Samba setzte der Wahlpflichtkurs Musik des Jahrgangs 9 unter Leitung von Tanja Hesprich den ersten Programmpunkt. Helena Reslan und Lilly Küper am Klavier und mit der Blockflöte sowie Lilly Trebing und Nina Siemon mit Klarinetten-Duetten zeigten, dass auch Schülerinnen des Jahrgangs 5, des jüngsten der Schule, bereit für die Bühne sind. Aber auch ältere Schülerinnen und Schüler zeigten ihr Können am Klavier, der Violine und erstmals durch Elin Weyrauch an der Harfe, die mit ihrem Instrument das Publikum verzauberte.

Der Musikkurs des Jahrgangs 12 unter Leitung von Klaus Kairat machte nach der Pause mit Gesang den Auftakt für den zweiten Teil des Abends. Beiträge mit Gesang und Gitarre von den Schülerinnen Leonie Koschwitz, Melissa Grass und Jasmin Lange folgten. Klavierbeiträge von Sonja Hesprich, Selliena Henne und Aaron Reschke bildeten einen Schwerpunkt dieses Programmteils.

Besonderen Anklang fanden die Stücke für zwei Klaviere beim Publikum, wobei die Musiklehrer Hesprich und Kairat sichtlich Spaß an ihrem Vortrag hatten. Den letzten Programmpunkt gestaltete das Schulorchester unter der Leitung von Stephanie Kairat. Mit dem Vangelis-Song „Conquest of Paradise“ setzte es den bewegenden Schlusspunkt eines Abends, den das Publikum mit lang anhaltendem Applaus würdigte.  zyp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.