Bilanz 2020

Ortsfeuerwehr Uslar mehrfach gefordert: Corona, Baustelle, neues Fahrzeug

Gruppenbild der Ortsfeuerwehr Uslar mit Jubilaren, Funktionsträger, Neuaufnahmen und Verabschiedung mit (oben, von links) Rouven Ahlers, Felix Pauluweit, Henning Hartje, Leon Höhne, Dirk Rackwitz, Ortsbrandmeister Mike Beskow und Peter Preidel sowie (unten, von links) dem stellvertretenden Ortsbrandmeister Michael Kuttig, Sascha Böttcher, Werner Müller, Karl-Hermann Fischer, Rolf Jessen, Marcel Herold, Julian Pflanz, Nico Thiele, Malte Klingemann, Julian Reuter, Jennifer Ahrend, Jörg Johannsen, Jan Renneberg und Bastian Jacob.
+
Gruppenbild der Ortsfeuerwehr Uslar mit Jubilaren, Funktionsträger, Neuaufnahmen und Verabschiedung mit (oben, von links) Rouven Ahlers, Felix Pauluweit, Henning Hartje, Leon Höhne, Dirk Rackwitz, Ortsbrandmeister Mike Beskow und Peter Preidel sowie (unten, von links) dem stellvertretenden Ortsbrandmeister Michael Kuttig, Sascha Böttcher, Werner Müller, Karl-Hermann Fischer, Rolf Jessen, Marcel Herold, Julian Pflanz, Nico Thiele, Malte Klingemann, Julian Reuter, Jennifer Ahrend, Jörg Johannsen, Jan Renneberg und Bastian Jacob.

Die Ortsfeuerwehr Uslar zieht Bilanz über ein ereignisreiches Jahr 2020.

Uslar – Die große Herausforderung war außer Corona die Baustelle vor und am Feuerwehrhaus in Uslar. Sie erschwerte das Ausrücken, konnte aber durch eine gute Zusammenarbeit mit Stadt, Unternehmen und Anwohnern erfolgreich beendet werden, hieß es während der Jahreshauptversammlung der Kernstadt-Feuerwehr unter der Leitung des Ortsbrandmeisters Mike Beskow im Rückblick auf die zehnmonatige Sanierung der Wilhelm-Raabe-Straße.

Außerdem wurde als wichtiges Thema die Ersatzbeschaffung für das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20 trotz Corona fortgesetzt und werde für Ende 2020 erwartet. Ausdrücklich dankte die Feuerwehr Unternehmen und Privatleuten aus Uslar, die sie unterstützten und das auch künftig tun.

Die Ortsfeuerwehr Uslar war im vorigen Jahr an 80 Einsätzen beteiligt. Das Jahr 2020 gehe coronabedingt als ruhiges Jahr in die Geschichte ein. Unwettereinsätze blieben im üblichen Maße.

Trotzdem, heißt es, gab es 2020 genug zu tun bei elf Entstehungsbränden, zehn Kleinbränden, sechs Mittelbränden, vier Großbränden, 41 (59 in 2019) Technischen Hilfeleistungen sowie bei acht (19) Blinden Alarmen.

Der Mitgliederbestand der Ortsfeuerwehr Uslar setzt sich Ende 2020 aus 60 Aktiven, darunter 14 Frauen, und drei Zusatzkräften (Doppel- Mitglieder) zusammen. Hinzu kommen 15 Mitglieder in der Jugendabteilung, 30 Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung sowie 147 fördernde Mitglieder. Die Feuerwehr freut sich über ein leichtes Plus an Mitgliedern sowohl in der Einsatzabteilung als auch bei den fördernden Mitgliedern.

Freude herrscht auch darüber, dass inzwischen wieder Arbeitsdienste aufgenommen werden können wie die Beteiligung bei der Nacht der Kultur beim Ausleuchten für die Skatenacht. Solche Dienste gab es wegen Corona lange Zeit nicht.

Bei den Wahlen herrschte Einigkeit. Wiedergewählt wurden der stellvertretende Atemschutzgerätewart Sascha Herwig, Gerätewart Carsten Gobrecht, Sicherheitsbeauftragter Peter Preidel, Schriftwart Felix Pauluweit und sein Stellvertreter Peter Preidel sowie Pressewart Marlon Weifenbach,

Befördert wurden Sascha Böttcher zum Oberlöschmeister sowie Leon Höhne und Marcel Herbold zu Oberfeuerwehrmännern. Malte Klingeman ist aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung gewechselt. In die Einsatzabteilung aufgenommen wurden ferner Julian Pflanz, Nico Thiele, Jonas Schneegans, Tobias Nette, Julian Reuter und Jörg Johannsen. Jennifer Ahrend ist als neues Zweitmitglied hinzugekommen, wieder dazugestoßen sind Martin Burger und Lucas Weber.

Geehrt wurden für 60 Jahre Mitgliedschaft Karl Hermann Fischer, für 50 Jahre Peter Müller, für 40 Jahre Dirk Rackwitz, Peter Preidel, Rolf Jessen und Ortsbrandmeister Mike Beskow sowie für 25 Jahre Felix Pauluweit, Jan Renneberg, Rouven Ahlers, Bastian Jacob und Henning Hartje.

Verabschiedet wurde nach Erreichen der Altersgrenze Werner Müller. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.