Rundgänge vorm Ruhestand

Pastor Stimpel verabschiedet sich läutend im Uslarer Land

Pastor Burkhard Stimpel steht auf dem Hof Müller-Ellermeier in Vahle und bekommt von der Familie ein Ständchen zum Abschied. Erträgt eine Glocke um den Hals, die er läutet und sich damit ankündigt. Stimpel geht Ende November in den Ruhestand.
+
Pastor Burkhard Stimpel auf Abschiedstour durch die Dörfer, hier in Vahle bekommt er auf dem Hof der Familie Müller-Ellermeier ein Ständchen.

Pastor Burkhard Stimpel startete seine Abschiedstour vor dem Ruhestand in Vahle und Dinkelhausen. Er entschied sich wegen Corona für Rundgänge durch die Dörfer.

Vahle/Dinkelhausen - Eine Überraschung erwartete Pastor Burkhard Stimpel bei seinem Abschiedsrundgang durch Vahle auf dem Hof der Familie Müller-Ellermeier. Dort hatte sich Miriam Müller-Ellermeier, die zum Vahler Küsterteam gehört, mit ihren Eltern Werner Brand und Diana Burow und den Kindern Jo-Lee, Pauline, Charlotte und Hermine eingefunden, um dem Pastor mit dem Lied „Abschied ist ein scharfes Schwert“ ein Ständchen zu seinem Abschied zu singen.stor Stimpel geht nach 28 Dienstjahren in Uslar und den Dörfern Vahle, Dinkelhausen und Sohlingen Ende November in den Ruhestand. Da große Gottesdienste wegen der Corona-Auflage aktuell nicht möglich sind, hatte er sich für Vahle und Dinkelhausen einen Dorfrundgang ausgedacht.

Mit einer großen Glocke war der Pastor zum Auftakt der Abschiedstour in Vahle schon von Weitem zu hören und übertönte selbst das Geläut der Kapelle. Von der Glocke gerufen, folgten rund 20 Gemeindemitglieder dem Pastor auf seinem Rundgang durch das Dorf.

Für alle, die sich nicht persönlich verabschieden konnten, hatte Stimpel einen gedruckten Abschiedsgruß vorbereitet, den er in die Briefkästen steckte. Der Rundgang endete vor der Kapelle, wo das Küsterteam und einzelne Gemeindemitglieder dem Pastor Geschenke übergaben.

Bei dem gemeinsamen „Vater-unser“-Gebet vor der Kapelle ließ man sich auch nicht von durchfahrenden Autos stören, bevor Pastor Stimpel sich mit einem Segen verabschiedete und in Dinkelhausen durchs Dorf marschierte – mit Glocke um den Hals und Abschiedsgrüßen in der Tasche.

Begleitet wurde er vom Dinkelhäuser Kirchenvorstand. Schlusspunkt war vor der Kapelle mit Fürbittengebet, Vaterunser und dem Segen fürs Dorf.

In Sohlingen geht Burkhard Stimpel am Sonntag, 8. November, von 9.30 bis 10.45 Uhr auf Abschiedstour. Auch sie steht unter dem Motto „Weil ihr nicht alle zu mir kommen könnt, ziehe ich bei Euch vorbei“. Abschlusstreffen ist auch in Sohlingen an der Kirche.  zyp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.