Polizei bestätigt: Bei Auseinandersetzung in Uslar war Waffe im Spiel

Uslar. Jetzt hat die Polizei offiziell bestätigt, dass bei der Auseinandersetzung am Donnerstagnachmittag zwischen zwei jungen Männern in der Uslarer Innenstadt eine Schusswaffe im Spiel war. Sie wurde sichergestellt.

Die Polizei wollte zu den Behauptungen von Zeugen, einer der beiden Streithähne habe eine Waffe gezogen, aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst keine Angaben machen. Nach erneuten Zeugenhinweisen fand die Polizei die Waffe am Freitag um 23 Uhr auf einem Grundstück an der Wiesenstraße. Laut Polizei handelt es sich um eine Softair-Pistole. Das ist eine spezielle Druckluftpistole. Im Online-Lexikon Wikipedia steht darüber, dass Softairwaffen oft täuschend echt nachgebaute Replikate von echten Schusswaffen sind, die aber keine lebensgefährlichen Verletzungen herbeiführen würden.

Heftige Auseinandersetzung

Bei der Auseinandersetzung in Uslar waren am Donnerstag um 16.10 Uhr vor einer Gaststätte an der Langen Straße zwei 23 und 26 Jahre alte Männer aus Uslar aufeinander losgegangen. Sie hatten heftig miteinander gerangelt und waren auch zu Boden gegangen. Zeugen berichteten unmittelbar danach, dass einer eine Waffe gezogen habe. Schüsse fielen aber nicht. Der Mann mit der Waffe sei in ein Auto gestiegen und geflohen.

Die Polizei ermittelte einen Beteiligten vor Ort, den anderen nach kurzer Fahndung in der Nähe. Beide Männer wurden befragt und konnten dann gehen.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung, bei der beide Männer leicht verletzt wurden, sind nach Polizeiangaben nach wie vor nicht bekannt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Großes Aufsehen erregt

Der Fall hatte in der zu dem Zeitpunkt belebten Uslarer Innenstadt für große Aufregung und jede Menge Gesprächsstoff gesorgt. Eine Geschäft hatte kurzerhand seine Pforten geschlossen, um auf Nummer sicher zu gehen, als es hieß, es sei eine Waffe im Spiel.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.