Verstöße

Polizei löst wegen Corona zwei Treffen in Uslar und Schoningen auf

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Eine junge Frau soll einen vier Jahre alten Bub in Eschenbach in der Oberpfalz mit Gewalt getötet haben. Sie sitze wegen des Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft, teilte die Polizei am Freitag mit.
+
Die Polizei aus Uslar löste in der Kernstadt und in Schoningen unerlaubte Treffen auf.

Zweimal musste die Polizei aus Uslar am Wochenende wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung eingreifen und löste zwei unerlaubte Zusammenkünfte auf.

Uslar - Die Polizei musste in Uslar und in Schoningen aktiv werden. Den Angaben zufolge schritten die Beamten vom Polizeikommissariat am Freitag gegen 22.30 Uhr ein, weil sich sechs Personen aus sechs verschiedenen Haushalten in Uslar in der Öffentlichkeit aufhielten.

Außerdem löste die Polizei am Samstag gegen 19 Uhr eine private Zusammenkunft mit sieben Personen aus sieben unterschiedlichen Haushalten in Schoningen auf.

Beide Male wurden gegen die Beteiligten Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz eingeleitet, heißt es. Frank Schneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.