Am alten Bahnhof

Polizei: Nachwuchs übte in Sohlingen Verkehrskontrolle

Sohlingen. Verkehrskontrolle hieß es am Mittwoch an der Bundesstraße 241 in Sohlingen: Dort wurden zwischen 9 und 13 Uhr 93 Fahrzeuge auf den alten Bahnhof geschleust und kontrolliert.

Für die Akteure war es eine Premiere: Die 22 Stundenten der Polizeiakademie Hann. Münden überprüften erstmals Verkehrsteilnehmer auf der Straße. Bisher hatten sie das nur in der Theorie an der Akademie geübt.

Das wichtigste an der Aktion war nach den Worten von Jan-Hinnak Svensson vom Polizeikommissariat Uslar, dass die Polizei-Studenten dabei lernten, die Verkehrsteilnehmer anzusprechen, mit ihnen zu kommunizieren, und erlebten, wie eine Verkehrskontrolle funktioniert.

Papiere überprüfen

So ging es unter anderem darum, Papiere wie Führerschein und Fahrzeugschein zu kontrollieren, Reifen und Tüv zu kontrollieren, zu überprüfen, ob beim Fahrer Einfluss durch Alkohol vorliegt, bei Lastwagenfahrern die Lenkzeit und die Ladung stimmt. Svensson zeigte sich auf jeden Fall „positiv überrascht“ von den Studenten. „Dafür, dass es das erste Mal ist, war das sehr gut“, lobte er die Leistung der Nachwuchs-Polizeikräfte.

Wichtig war aber auch, Verstöße zu ahnden. So hatte ein Lastwagenfahrer seine Lenkzeit überschritten. Die meisten Verstöße am Dienstag waren, dass Autofahrer keine Papiere bei sich hatten, die Warnweste fehlte oder der Verbandskasten abgelaufen war. Insgesamt kamen vier Mängelmeldungen zustande und zwei Verkehrsordnungswidrigkeiten wegen abgefahrener Reifen und fehlender Papiere. Insgesamt sei die Verkehrskontrollaktion überwiegend positiv aufgenommen, hieß es hinterher. (fsd)

Rubriklistenbild: © Foto: Schneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.