Zeugen gesucht

Polizei Uslar ermittelt wegen Müllberg auf Eichholz-Parkplatz

+
Beachtlicher Müllberg am Eichholz: Polizist Matthias Becker sucht nach Hinweisen in dem Müll, den Unbekannte unterhalb der Bahnlinie nahe der Steimke abgeladen haben.

Uslar. Vermutlich haben über mehrere Wochen Unbekannte immer wieder Bauschutt und Restmüll auf einem kleinen Wegstück am Rande des Parkplatzes am Eichholz in Uslar abgeladen.

Mittlerweile ist es ein beachtlicher Haufen geworden. Nach einer Anzeige ermittelt die Uslarer Polizei jetzt wegen Umweltverschmutzung.

Rund 1,5 Kubikmeter Bauschutt sind auf dem Grasstück illegal abgeladen worden. „Das sieht nach einer Badsanierung und einem möglichen Umzug mit Kellerräumung aus“, sagte der Uslarer Polizist Matthias Becker. Abgeladen wurden zudem mindestens fünf Liter Altöl, Auto-Zubehörteile sowie Rest- und Sperrmüll. Putzgitter liegen auf dem Haufen, kaputte Wäschekörbe, Koffer, Toilettenschüssel, Flaschen, Fensterglas, Blumenkübel, Staubsauger und mehr. Ein Autoteil (Fronstspoiler) könnte von einem älteren VW-Passat eventuell Baujahr 1997 stammen, haben die Ermittlungen bisher ergeben.

Der Platz liegt am Ende des Parkplatzes zum Eichholz. Es sei nicht ganz klar, wer denn jetzt eigentlich für die ordnungsgemäße Entsorgung des Müllbergs ist, sagte Matthias Becker.

Zuständigkeit prüfen

Für das Eichholz sei das Forstamt Dassel der Niedersächsischen Landesforsten zuständig. Wenn das Areal zum Bereich der Kreisstraße gehört sei es die Straßenbauverwaltung in Bad Gandersheim und wenn die Fläche bereits Teil des Bahnkörpers sei, sei die Bundesbahn zuständig. Möglich sei auch, dass sich das Ordnungsamt der Stadt Uslar zuständig fühle. „In jedem Fall wird der Müll auf Kosten der Steuerzahler entsorgt, heißt es von der Polizei.

Die Polizei fragt nach Zeugen, die in den vergangenen Tagen und Wochen Fahrzeuge oder Personen an der von der Straße aus nur schwer einsehbaren abgelegenen Stelle am Wegrand beobachtet haben. 

Hinweise bitte an das Polizeikommissariat Uslar, Telefon 05571-926000.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.