Rätselraten um altes Brot im Bach bei Schlarpe

Schlarpe. Schlarpes Ortsbürgermeister Berthold Ruwisch hat zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen entdeckt, dass jemand alte Backwaren in den Bach geschmissen hat.

Fundstelle ist wieder der Bach an der Kreisstraße zwischen Schlarpe und der B 241 am Abzweig der Schotterstraße in Richtung alter Osterteich. Brote, Baguettes und Brötchen aller Sorten lagen dort im Bach, erstmals Mitte April und danach um den 1. Mai herum.

Falls jemand etwas gesehen hat, wendet er sich an Berthold Ruwisch, Telefon 05573-1537. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.