Sparte der VR-Bank Südniedersachsen

Raiffeisen-Markt Uslar zieht um an die Wiesenstraße

Bleibt als Kornhaus erhalten: Das Gebäude an der Ladestraße in Allershausen, in dem jetzt auch noch ein kleiner Raiffeisenmarkt untergebracht ist. Die Warenabteilung ist bald in der Wiesenstraße zu finden.
+
Bleibt als Kornhaus erhalten: Das Gebäude an der Ladestraße in Allershausen, in dem jetzt auch noch ein kleiner Raiffeisenmarkt untergebracht ist. Die Warenabteilung ist bald in der Wiesenstraße zu finden.

Die Bauarbeiter sind fleißig zugange, damit der neue Raiffeisen-Markt der VR-Bank Südniedersachsen Anfang September seine Türen in einer Halle an der Wiesenstraße in Uslar öffnen kann.

Uslar – Die VR-Bank, die in Uslar vor gut zwei Jahren die Warenabteilung der Volksbank Solling (Kornhaus) an der Ladestraße und einen weiteren Betrieb der Bank in Adelebsen gekauft hat, wollte den Marktbereich schon länger vergrößern, sagte Michael Steinberg als Leiter der Warenabteilung der VR Bank am Freitag. Jetzt wird die 800 Quadratmeter große Halle von Peter Nolte an der Wiesenstraße in Uslar hergerichtet, in der bis vor knapp drei Jahren der Aldi-Markt während der Neubauzeit untergebracht war. Unter anderem werden Sozial- und Sanitärräume gebaut und der Haupteingang ist auf die Mitte der Halle verlegt worden. Verpächter Nolte hat mit der VR-Bank zunächst einen Fünfjahresvertrag geschlossen.

Michael Steinberg, Leiter Warenabteilung der VR Bank Südniedersachsen.

Nolte in die VR Bank investieren gemeinsam, wollten aber beide keine Angaben über die Höhe der Investitionssumme machen. Nolte hatte wegen seiner leer stehenden Halle Kontakt zu der Bank mit Hauptsitz in Höxter aufgenommen, die sofort Interesse gezeigt habe. Bei der Bank wurde der Wunsch nach größeren Räumlichkeiten schon länger gehegt, sagte Steinberg. Der Standort auf der Uslarer Haupteinkaufsstraße sei ideal, betonte er.

Vorgesehen ist, dass der Raiffeisen-Markt nach dem Vorbild des VR-Marktes der Bank in Duderstadt eingerichtet und Anfang September eröffnet wird. Das bisherige Warensortiment des Marktes an der Ladestraße in Allershausen ziehe in den neuen Markt mit um und werde erheblich erweitert.

Neuer Eingang in der Mitte des Gebäudes: Geschäftsmann Peter Nolte freut sich, dass seine leer stehende Halle nach dem Aldi-Auszug wieder genutzt wird.

Ein Mitarbeiter aus dem Betrieb in Allershausen werde im neuen Markt arbeiten, zusätzlich seien drei weitere Mitarbeiter eingestellt worden. Leiten soll den Markt laut Steinberg Bettina Baumgarten. Vorgesehen sei ein großes Sortiment für die Bereiche Garten mit Pflanzen und Dünger, Haustierbedarf einschließlich Futter und Zubehör sowie Arbeitskleidung und mehr. Zu der Präsentationsfläche im Markt kämen noch 80 Quadratmeter Außenfläche etwa für Pflanzen sowie rund 20 Parkplätze, die über die Wiesenstraße zu erreichen sind.

Mit der Präsentation eines vergrößerten Warensortiments wolle sich die VR Bank im Bereich Raiffeisen-Markt zukunftsfähig aufstellen, sagte Steinberg. In Allershausen sei das nicht möglich gewesen.

Der Betrieb des Kornhauses mit Anlieferung von Getreide durch die Landwirte und dem Verkauf von Futter und Saatgut ändere sich nicht, betonte Michael Steinberg. (Jürgen Dumnitz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.