Landkreis verlängert Betretungsverbot

Rodelhänge im Hochsolling bleiben bis Ende Januar gesperrt

Die Rodelhänge im Hochsolling bleiben bis Ende Januar gesperrt.  Das Betretungsverbot hat der Landkreis Holzminden verhängt, hier ist der Parkplatz an der Bundesstraße zwischen Holzminden und Neuhaus zu sehen, der zum Rodelhang an der Schießhausstraße gehört.
+
Betretungsverbot bis Ende Januar: Dieser Parkplatz an der Bundesstraße zwischen Holzminden und Neuhaus gehört zum Rodelhang an der Schießhausstraße.

Die Rodelhänge in Neuhaus und Silberborn bleiben gesperrt.

Neuhaus/Silberborn - Weil im Hochsolling noch gut Schnee liegt und es wohl auch weiterhin kalt bleibt, verlängert der Landkreis Holzminden seine zunächst nur bis über das kommende Wochenende geltende Allgemeinverfügung für die Sperrung der größten und am stärksten frequentierten Rodelhänge bis Ende Januar. Danach gilt ein Betretungsverbor für den Rodelhang an der Schießhäuser Straße bei Silberborn sowie für die Rodelwiese zwischen dem Wildpark und Neuhaus. Abgesperrt bleiben auch ein Hang am Köterberg, die Flughafenwiesen auf dem Ithkamm sowie der Kammweg am Roten Fuchs im Hils.

Verboten ist das Rodeln, man will Menschenansammlungen vor dem Hintergrund der Coronavirus-Pandemie verhindern. Ausdrücklich erlaubt seien nach wie vor Wandern, Skilanglauf, Walking oder das Hinterherziehen eines Schlittens beim Spaziergang.

Man wolle möglichen Infektionen vorbeugen und den Menschen nicht Bewegung in der Natur verbieten, heißt es von Landrat Michael Schünemann, der trotz Kontrollen durch Ordnungsamt und Polizei auf Einsicht setzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.