Betrugsmasche

Senioren aus Uslar und Bodenfelde fallen nicht auf Enkeltrick herein

Eine ältere Frau telefoniert mit einem schnurlosen Festnetztelefon. Viele ältere Menschen auch in Brandenburg fallen immer wieder auf den sogenannten Enkeltrick herein. (zu "Enkeltrick beliebte Masche bei Betrügern") +++ dpa-Bildfunk +++
+
In Uslar, Bodenfelde und Schönhagen haben Betrüger versucht, per Enkeltrick Geld von Senioren zu ergaunern. Doch keiner fiel auf die Betrugsmasche rein. Hier ein Symboldbild mit einer ältere Frau, die telefoniert.

Bei vier Senioren aus Uslar, Bodenfelde und Schönhagen haben Betrüger angerufen und versucht, geld zu ergaunern. Es fiel aber keiner auf den Enkeltrick rein.

Uslar/Bodenfelde/Schönhagen – Vorbildliches Verhalten attestiert die Polizei vier Senioren aus Uslar, Bodenfelde und Schönhagen bei denen versucht wurde, mit dem sogenannten Enkeltrick Geld zu ergaunern. Keiner ging den Betrügern auf den Leim.

Ein 83-jähriger Mann aus Bodenfelde erhielt am vorigen Freitag gegen 9 Uhr einen Telefonanruf von einer Frau, die sich als seine Tochter ausgab und behauptete, einen schweren Verkehrsunfall in Kassel gehabt zu haben. Als der Bodenfelder immer wieder nachfragte, wurde das Gespräch beendet.

Bei einer Seniorin aus Schönhagen erkundigte sich eine unbekannte Person am Mittwoch gegen 11.15 Uhr, ob Geld im Haus sei, da die Tochter jemanden umgefahren habe. Die Frau aus Schönhagen legte auf.

In Uslar bekam eine 82-jährige Frau am Mittwoch gegen 11.30 Uhr einen Anruf einer unbekannten Frau, die sich als gute Bekannte ausgab, die dringend Geld für einen Wohnungskauf benötige. Weil die Rentnerin aus Uslar misstrauisch wurde, legte die Gaunerin auf.

In Bodenfelde behauptete am Mittwoch gegen 13 Uhr ein Anrufer gegenüber einer 90-jährigen Frau, ihr Enkel zu sein, der Geld zur Zahlung einer Strafe benötige. Die Bodenfelderin entgegnete, kein Geld zu haben. Daraufhin legte der Anrufer auf. Frank Schneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.