Konzern kauft im Solling

Sollingfichte wird XXL-Weihnachtsbaum in Wolfsburg

Zwei Autokräne stehen im Solling und haben eine Sollingfichte am Haken. Sie kommt später auf einen Lastwagen und wird Weihnachtsbaum in der Autostadt Wolfsburg.
+
Mit zwei Kränen wurde die Sollingfichte für den Transport in die Autostadt auf einen Lastwagen gehievt.

Für den Weihnachtsmarkt in der Autostadt Wolfsburg ist am Dienstag im Solling eine große Fichte gefällt und abtransportiert worden.

Solling - Gut 60 Jahre ist eine Fichte im Solling zwischen Uslar und Dassel gewachsen, bevor sie am Dienstag abgesägt wurde, als sie am Haken eines Autokranes hing. Die Autostadt GmbH des VW-Konzerns in Wolfsburg hat einmal mehr einen stattlichen Nadelbaum von den Niedersächsischen Landesforsten im Solling gekauft. Für 7500 Euro, wie es im Wald hieß.

Bis der XXL-Weihnachtsbaum aufgerichtet und mit 40 000 Lichtern geschmückt auf dem Autostadt-Areal erstrahlt, liegen die Gesamtkosten bei rund 40 000 Euro. Per Schwerlasttransport ist der verzurrte und 3,8 Tonnen schwere Baum knapp 140 Kilometer bis nach Wolfsburg unterwegs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.